Gartenpflege im Herbst

Sommermonate sind Saison der Gärten – aber auch im Herbst gibt es noch viel zu tun. In den Herbstmonaten gilt es, den Garten auf den Winter vorzubereiten und sämtliche Vorkehrungen für die kalte Jahreszeit zu treffen. Um welche Maßnahmen es sich handelt , kannst Du in meinem folgenden Artikel lesen:

Gartenpflege im Herbst – Laub harken

Auch wenn viele von uns darauf verzichten könnten: Laub harken ist wichtig für Deinen Garten! Beginn damit nicht erst vor dem ersten Frost und harke bitte nicht überall! Lass das Herbstlaub unter Stauden, Sträuchern, Obstbäumen sowie Beeten liegen. Hier schützt es die Wurzeln vor Frost und fungiert als natürlicher Dünger.

Gartenpflege im Herbst, Quelle: pixabay
Gartenpflege im Herbst, Quelle: pixabay

Rasen von dem Laub befreien

Dagegen mag es Dein Rasen überhaupt nicht, wenn er vom Laub im Winter bedeckt ist. Faulende und gelbe Stellen könnten die Folge sein. Nützliche Geräte wie Laubbläser und Laubsauger machen die unliebsame Arbeit jedoch um einiges leichter. Vorausgesetzt in Deinem Garten stehen keine knorrigen Eichen: Eicheln lassen sich meistens nicht einfach vom Rasen entfernen. In diesem Fall, solltest Du vorsichtig mit einem Drahtbesen harken. Die Eicheln musst Du übrigens nicht wegwerfen! Für eine Spende sind viele Förster dankbar – die Eicheln dienen als Futter im Winter für die Wildtiere wie zum Beispiel Rehe.

Gartenpflege im Herbst, Quelle: pixabay

Im Herbst nicht umgraben

Es ist überflüssig, im Herbst die Beete umzugraben – auch wenn bis vor kurzem diese Meinung vertreten wurde. Durch umgraben würdest Du den fruchtbaren Mikrokosmos des Bodens nur unnötig durcheinander bringen. Nur bei sehr lehmigen Erdreich und dadurch schweren Böden macht das Umgraben wirklich Sinn. Der Erdboden lockert sich auf,wodurch das Wasser auch in tiefere Erdschichten vordringen kann. In der kalten Jahreszeit, ist dies von besonderem Vorteil: Wenn Wasser gefriert, wird die Erde durch den Frost regelrecht gesprengt – es entsteht eine krümelige, feinkörnige Bodenbeschaffenheit, die Frostgare. Ein kleiner Tipp: Jäte das Unkraut, bevor Du den Boden bis zu einer Tiefe von 20 cm umgräbst.

Zum letzten Mal den Rasen vertikutieren

Mähe den Rasen im Herbst nach Bedarf. Sollte das Gras noch zu lang sein, kannst Du den Rasen bis zum ersten Frost ohne bedenken schneiden. Den Schnitt des Grases bringst Du als Mulchmaterial für Deine Gemüsebeete auf. Dadurch beugst Du einem Bewuchs von Unkraut im Frühjahr vor. – außerdem wird der Boden darunter gewärmt und hilft den Pflanzen in der kalten Jahreszeit beim Überwintern.

Gartenpflege im Herbst, Quelle: pixabay

Einen Rückschnitt nicht für alle Pflanzen

Im Herbst kannst Du auch Rosen zurückschneiden. Schneide auch Lavendel bis zu den frischen Trieben herunter. Die Stauden hingegen lasse unberührt – im Winter bieten sie vielen Tieren Nahrung und sollten im März erst wieder geschnitten werden.

Gartenpflege im Herbst – Fazit

Für mich stellt die Gartenpflege im Herbst auch ein notwendiges Übel dar; weil ich auch meinen Balkon allmählich auf den Winter vorbereite. Die ersten fast verwelkten Pflanzen entsorge ich, aber davor habe ich mir aus einigen Geranien ein paar Stichlinge gezogen, wie das geht, erfährst Du in einen zukünftigen Artikel von mir, der schon bald erscheinen wird.

2 thoughts on “Gartenpflege im Herbst

  1. Ich mag den Herbst, war heute auch wieder Laub harken, haben einen sehr großen Nussbaum. Ein Teil des Laubes bleibt als Berg liegen, damit die Igel was zum überwintern haben. LG Romy

Add Comment