WWF Kinder- und Jugendcamps – Anzeige

Raus aus der Bude, rein in die Natur

Bald ist es wieder soweit und die ersten Bundesländer starten in die Sommerferien und damit beginnen auch wieder die jährlichen Ferienaktionen für Kinder, an denen meine beiden Töchter, die inzwischen erwachsen sind, vor einigen Jahren, auch mit Begeisterung teilgenommen haben. Schon damals waren Freizeitcamps sehr beliebt bei den Kindern bzw. Jugendlichen, so wie auch die WWF Kinder- und Jugendcamps, wovon ich euch das WWF YOUNG PANDA Herbstcamp „Wo die wilden Wölfe leben“, welches vom 08.10.2017-14.10.2017 stattfindet, in diesem Artikel gern näher vorstelle, zunächst aber einige allgemeine Informationen über die WWF YOUNG PANDA Natur- und Erlebnis-Camps 2017:

WWF Kinder- und Jugendcamps, Quelle: WWF
WWF Kinder- und Jugendcamps, Quelle: WWF

WWF Kinder- und Jugendcamps – Wissenswertes

Der WWF bietet für verschiedene Altersgruppen Freizeitcamps zu den Pfingst-, Sommer-, und Herbstferien in der ganzen Bundesrepublik an. Wobei jedes Camp einen anderen Schwerpunkt hat. In jedem Camp werden sehr viele tolle Freizeitaktionen wie zum Beispiel eine eigene Hütte bauen, Radtouren, Lagerfeuer mit Stockbrot, klettern im Hochseilgarten, Kanu fahren und noch vieles mehr angeboten. Die WWF YOUNG PANDA Natur- und Erlebnis-Camps 2017 sind geeignet für 7 bis 13 jährige Kinder/Jugendliche. Nun stelle ich euch das WWF YOUNG PANDA Feriencamp „wo die wilden Wölfe leben“ gern näher vor:

WWF Kinder- und Jugendcamp „Wo die wilden Wölfe leben“

Das WWF YOUNG PANDA  Camp „Wo die wilden Wölfe leben“ findet vom 08.10.2017 – 14.10.2017 in den Herbstferien statt. Das Camp befindet sich in Niedersachsen, zwischen der Lüneburger Heide und Südheide, Munster-Oerrel (südlich von der Hansestadt Hamburg) Das Freizeitcamp  ist geeignet für 7 bis 13 jährige Kinder/Jugendliche, wobei sämtliche YOUNG PANDA Freizeitcamps des WWF generell für Kinder geeignet sind, die das 7.te Lebensjahr vollendet haben. Die Kinder werden im Waldpädagogikzentrum Ostheide im Haus Oerrel untergebracht. Die Kids schlafen in einem Mehrbettzimmer welches über ein Gemeinschaftsbad (Dusche und WC) verfügt. Angeboten wird Vollpension und zusätzlich gibt es Obst und Getränke.

WWF Kinder- und Jugendcamps, Quelle: WWF
WWF Kinder- und Jugendcamps, Quelle: WWF

Das Außengelände des Haus Oerrel ist sehr groß, sodass sich die Kinder/Jugendlichen richtig austoben können. Es befindet sich auf dem Außengelände ein Volleyballfeld, Tischtennisplatte, Grill-und Lagerfeuerplatz und ein Basketballplatz. Der Camp-Preis beträgt: € 355,00 pro Teilnehmer und beinhaltet folgende Leistungen:

  • 6 Übernachtungen / 7 Reisetage (eigene Anreise)
  • Rundumbetreuung durch fürsorgliche qualifizierte Betreuungskräfte und Leitung des Camps
  • höchstens 8 Jugendliche/Kinder pro Aufsicht
  • interaktiver Austausch/Vortrag mit dem Wolfsexperten des WWF
  • grillen und kochen am offenen Feuer
  • Eine Führung in das Revier der Wölfe
  • Werkeln und basteln in der Holzwerkstatt
  • Bogenschießen
  • Schwimmen und baden im Allwetterbad in Munster
  • Leihgebühren und Eintrittsgelder
  • Abendprogramm: Lagerfeuer mit Brot am Stock, Nachtwanderung, Spiele
  • Vorführung des Jagdhundes des Försters
  • Vollpension, zusätzlich Getränke und Obst
  • Erholung und Freizeit, Spaß haben und toben, basteln und malen
  • Insolvenzversicherung/Reise-Sicherungsschein

Außerdem werden folgende Workshops angeboten:

Schnitzen, Techniken zum Feuer machen, Glutbrennen, Ökosystem, lesen von Tierspuren, Survivaltrechniken und Räuber- Beute-Beziehung im Tierreich.

WWF Kinder- und Jugendcamps, Quelle: WWF
WWF Kinder- und Jugendcamps, Quelle: WWF

Dank der Medien, ist es allgemein bekannt, dass der Wolf wieder da ist, leider konnten ihn nur wenige Menschen bisher beobachten. Die Teilnehmer des Freizeit Camps „Wo die wilden Wölfe leben“, werden in den Herbstferien eins seiner Reviere in der Nähe von der Lüneburger Heide, zusammen mit den Betreuern des Camps erkunden, wo das Wolfsrudel bereits seit einigen Jahren lebt. Wolfsexperten des WWF und aus der Region gehen mit den Teilnehmern auf die Suche nach dem neuen Nachbarn. Unter anderem erfahren die Teilnehmer von den Fachleuten, was der Wolf am liebsten frisst und wo er sich am wohlsten fühlt. Außerdem wird versucht die Wölfe zu verstehen, aber auch, weshalb einige Menschen wenig erfreut über ihre Anwesenheit sind. Die Kinder/Jugendlichen lernen den Förster und dessen Jagdhund persönlich kennen und bei dieser Gelegenheit erzählt der Förster wichtiges über seine Arbeit und erklärt, weshalb die Jagd auch zu den Aufgaben eines Försters gehört. Die Teilnehmer lernen wie man in der Wildnis überlebt. Sehr von Nutzen sind dabei Feuerkurse, Pflanzenkunde und das Bogenschießen. Abends sitzen alle gemeinsam am Lagerfeuer und schnitzen sich ihre eigenen Löffel. Während man sich gegenseitig spannende Geschichten erzählt, röstet in der Glut des Lagerfeuers das knusprige Stockbrot.

WWF Kinder- und Jugendcamps, Quelle: WWF
WWF Kinder- und Jugendcamps, Quelle: WWF

WWF Kinder- und Jugend Camps – Fazit

Ich bin der Meinung, dass es sich bei den WWF YOUNG PANDA Freizeitcamps um Ferienaktionen handelt, wo es nicht an Abwechselung mangelt. Außerdem lernen die Kinder/Jugendlichen auch noch etwas sinnvolles dazu. Wer sich von euch für eins der YOUNG PANDA Camps des WWF interessiert und nicht bis zu den Herbstferien warten möchte, denjenigen empfehle ich gerne die Freizeitcamps in den Sommerferien, wo es noch einzelne Freie Plätze wie zum Beispiel das Camp 11 Bibertour und Naturschutz“ selbst gemacht“ welches vom 23.07.2017-29.07.2017 stattfindet, an der niedersächsischen Elbtalaue/Hitzacker (Elbe) in Niedersachsen liegt oder auch das Camp 16: Auf du und du mit Adler, Falke, Habicht und Uhu, welches vom 23.07.2017-29.07.2017 in Ratingen/Nordrhein-Westfalen stattfindet, Aber auch für Teenager gibt es die Jugendfreizeit, diese Jugendcamps des WWF sind  geeignet für 13 bis 17 jährige bzw. 13 bis 21- Jährige. 

Related posts:

Add Comment