Vegane Moringa Kosmetik – Das kann sie bewirken

Den Menschen ist es wichtig, was sie ihrem Körper zuführen. Aus diesem Grund strömen immer mehr Superfoods auf den Markt, die positive Effekte für die Gesundheit versprechen: Quinoa, Chia Samen, Avocado etc. Doch seit einiger Zeit wird vor allem der Hype um Moringa immer größer. Die Wunderwaffe soll unglaubliche Heilkräfte besitzen und hat nun auch Einzug in die Kosmetikbranche gefunden. Im folgenden Artikel beschäftige ich mich mit Moringa und lege dar, warum auch Sie vegane Moringa Kosmetik in Ihre Beautyroutine aufnehmen sollten. 

Moringa Kosmetik, Foto von William Greaves Bro
Moringa Kosmetik, Foto von William Greaves Brown von Pexels

Moringa – Kraftpaket aus der Natur

Moringa verfügt über ein großes Sortiment an gesundheitsfördernden Stoffen. In den Blättern der Pflanze sind Aminosäuren wie Leucin und Arginin angesiedelt. Darüber hinaus finden sich auch unzählige Mineralstoffe, Antioxidantien, Fettsäuren und Vitamine in Moringa wieder. Außerdem ist Moringapulver zudem in der Lage, Trinkwasser herzustellen. Es wird verunreinigtem Wasser beigegeben und zieht Bakterien und Schwebstoffe an. Mithilfe von Moringa ist es dementsprechend möglich, Wasser zu reinigen, ohne auf chemische Zusatzstoffe zu setzen. Es ist also nicht verwunderlich, dass das Superfood weltweit sehr beliebt ist und in verschiedenen Lebensbereichen eingesetzt wird.

Das Wundermittel ist in verschiedenen Onlineshops wie beispielsweise Bio-Kräuterbeer erhältlich. Dort finden Sie eine außergewöhnliche Produktauswahl wie NATRON E-500 Natriumhydrogencarbonat, Vegane Moringa Kosmetik oder Bio Goji Beeren. 

Ursprung in Indien

Moringa Kapseln, Pulver, Öl und Tee wird aus dem Moringa-Oleifera-Baum gewonnen, der seine Wurzeln in Indien hat. Er ist hauptsächlich im Himalaya angesiedelt, hat sich mittlerweile aber schon über den Globus verteilt. Er wächst nun auch in Afrika, Südostasien, den arabischen Gebieten und sogar auf den karibischen Inseln. Der Moringa-Oleifera-Baum ist ein sehr widerstandsfähiges Gewächs, dass sowohl herausfordernden klimatischen Bedingungen als auch schwindelerregenden Höhen standhalten kann. Infolgedessen wurde der Baum unter anderem in Honduras und Kuba vermehrt gesät, um gegen Entwaldung und Mangelernährung zu kämpfen. 

Moringa in der Kosmetik

In der Kosmetik setzt man nun auch verstärkt auf den Einsatz von Moringaöl. Dieses hat auch den Beinamen Behenöl, da die Behensäure in starker Konzentration in der Pflanze vorkommt. Das Öl ist allerdings keine neue Entdeckung, sondern wird bereits seit mehreren Jahrtausenden verwendet. Die indische Bevölkerung benutzt es für medizinische Zwecke und hat es auch als Schönheitsmittel deklariert. 

Das Öl wird aus kaltgepressten Moringa Samen extrahiert und ist durch seine außergewöhnliche Zusammensetzung besonders lange haltbar. Es wird verschiedenen Produkten der Haut- und Körperpflege beigemischt, um deren Wirkung zu verstärken. Beispielsweise existieren Badezusätze, Shampoos, Bodylotions, Hautcremes, Spülungen und Intensivpflegekuren.

Wirkung und Inhaltsstoffe

Moringa ist ein wahres Allroundtalent. Während es früher selbst verwendet wurde, um die einwandfreie Mechanik von Uhren zu unterstützen, fokussieren sich heutige Hersteller auf die Anwendung von Moringaöl in Medizin und Kosmetik. Die unglaubliche Effektivität des Öls kann auf die enthaltenen Fettsäuren zurückgeführt werden. Palmitin-, Arachin- und Stearinsäure sind nur wenige Beispiele der integrierten Lipide. Sie sind für die antibakterielle und regenerative Wirkung verantwortlich und bedingen auch, dass Moringa als Entzündungshemmer eingesetzt werden kann. 

Für Haut und Haare

Moringa eignet sich besonders als Feuchtigkeitsspender. Spröde, kraftlose und ausgetrocknete Haare werden durch das Öl mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Sie stärken die Haare von innen und sorgen für neuen Glanz. Außerdem hilft Moringa ebenfalls, Schuppen zu bekämpfen und gereizte Kopfhaut zu beruhigen. 

Auf der Haut aufgetragen, kann Moringa zu einem schöneren und ebenmäßigem Hautbild beitragen. Es hydriert trockene Stellen, vertreibt Hautunreinheiten und fördert die Regeneration von Wunden und Kratzern. 

Anti-Aging

Des Weiteren wird Moringa auch gerne als Anti-Aging-Mittel angewendet. Es vertreibt freie Radikale auf der Haut und wirkt somit dem Hautalterungsprozess aktiv entgegen. Mithilfe der Antioxidantien, Vitaminen, Nährstoffen und Fettsäuren verblassen Falten und verjüngen die Haut optisch.

Positive Wirkung bei Diabetes

Letztendlich wird ebenfalls die innere Anwendung von Moringaöl empfohlen. Es sorgt nämlich dafür, dass der Blutdruck auf natürliche Art und Weise gesenkt wird. Infolgedessen stabilisiert sich das Herzkreislaufsystem. Aufgrund dieser positiven Eigenschaften wird Moringa auch im Kampf gegen Diabetes empfohlen, denn es beeinflusst die Blutzuckerwerte und den Cholesterinspiegel positiv.

Add Comment