Schüßler Salze – Die sanfte Heilmethode

Schüßler Salze sind als sanfte Heilmethode sehr beliebt, obwohl die Wirksamkeit nicht durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen ist. Anders als wie bei der klassischen Homöopathie wo gleiches mit gleichem zu bekämpfen ist, berief sich Dr. Schüßler auf chemische/physiologische Vorgänge. Die Wirkung von Biochemie und Homöopathie sind grundverschieden. Schüßler Salze vertreiben den Heißhunger und aktivieren den Stoffwechsel, bevor ich dir die 12 Schüßler Salze näher vorstelle, zunächst einige allgemeine Informationen:

Schüßler Salze, Ferrum phosporicum D12, Quelle: pixabay
Schüßler Salze, Ferrum phosporicum D12, Quelle: pixabay

Was sind Schüßler Salze?

Dr. Schüßler untersuchte im menschlichen Körper 12 Mineralstoffe auf ihr Vorkommen und fand heraus, dass oftmals ein Mangel an unterschiedlichen Mineralstoffen die Ursache für Organstörungen sind. Dr. Schüßler verordnete Mineralstoffe, die den Körper helfen sollten, die Aufnahme von Mineralstoffen zu steigern.

Die richtige Einnahme

Die geschmacksneutralen Schüßlertabletten lässt man ganz langsam im Mund zergehen, damit sie über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. (Mit Ausnahme der „Heißen Sieben“, die ich dir später vorstellen werde). Am besten nimmt man die Salze vor oder nach dem Essen ein, damit die Wirkung nicht beeinträchtigt wird. Falls du mehrere Schüßler-Salze einnehmen möchtest, kannst du die Einnahme über den Tag verteilen.

Die richtige Dosierung

Es sollte bei akuten Beschwerden alle 5 bis 15 Minuten eine Tablette eingenommen werden. Für Säuglinge, Kleinkinder und Kinder gelten andere Dosierungen, die sollte man vorher mit einem fachkundigen Arzt abklären. Nun komme ich aber zu den 12 Salzen:

Schüßler Salz Nr. 1: Das Knochenmittel: Calcium fluoratum

  • Dieses Salz wirkt auf die Haut, Gelenke und das Bindegewebe.
  • Es verleiht dem Bindegewebe Festigkeit, außerdem ist es wichtig für die Festigkeit von Zahnschmelz, Knochen, Bändern, Sehnen und Muskeln.
  • Anzuwenden bei Gelenkschmerzen, Krampfadern, Hauterkrankungen, Belastungsschmerzen an Hüfte und Knie.
  • Ein Mangel äußert sich durch Hämorrhoiden, trockene rissige Haut und erhöhte Hornhautbildung.

Schüßler Salz Nr. 2: Das Stärkungsmittel: Calcium phosphoricum

  • Das Salz der Zähne und Knochen.
  • Wichtig für den Eiweißstoffwechsel und für die Neubildung von Zellen.
  • Anzuwenden bei Durchblutungsstörungen, Erschöpfung, Wetterfühligkeit, brüchigen Knochen, Wadenkrämpfen, Rückenschmerzen und zur Regeneration.

Schüßler Salz Nr. 3: Das Entzündungsmittel: Ferrum phosphoricum

  • Das Salz des Immunsystems und Stoffwechsels.
  • Anzuwenden bei Schwellungen, Gelenkentzündungen, Entzündungen, Fieber und Erkältung.
Schüßler Salze, Ferrum phosporicum D12, Quelle: pixabay
Schüßler Salze, Ferrum phosporicum D12, Quelle: pixabay

Schüßler Salz Nr. 4: Das Schleimhautmittel: Kalium chloratum

  • Das Salz der Schleimhäute und Drüsen (Gewebeaufbau).
  • Anzuwenden bei Schnupfen, Halsentzündungen, Übergewicht und zur Entgiftung (Chemikalien, Medikamente, Genussgifte und Umweltgifte).
  • Ein Mangel zeigt sich durch Entzündungen der Schleimhäute, Besenreißer, Blutverdickung und einen empfindlichen Magen.

Schüßler Salz Nr. 5: Das Muskel-Nervenmittel: Kalium phosphoricum

  • Das Salz der Psyche, Nerven, Blutflüssigkeit und Muskeln.
  • Wichtig für die Gehirnleistung, allgemeinen Aufbau, Nervenkraft und Energiehaushalt.
  • Anzuwenden bei Schlaflosigkeit, Antriebslosigkeit, Erschöpfung und bei Muskelschwäche (das Mittel der Wahl).

Schüßler Salz Nr. 6: Das Hautmittel: Kalium sulfuricum

  • Wichtig für die Leber, die Hautpigmentierung und die Entschlackung.
  • Das Salz des Zellstoffwechsels.
  • Anzuwenden bei Schuppenflechte, Asthma, Neurodermitis, Ekzemen und Nebenhöhlenentzündung.

Schüßler Salz Nr. 7: Das Nervenmittel: Magnesium phosporicum

  • Das Salz der Nerven, Knochen, Muskeln, Schilddrüse und Leber.
  • Wichtig für den Ausgleich von Antrieb und Entspannung (wirkt Schlaf fördernd und entspannt die Muskeln).
  • Anzuwenden bei nervösen Verdauungsstörungen, Beklemmungen in der Herzgegend (dringend zum Arzt), Schmerzen, Migräne und Krämpfen.

Schüßler Salz Nr. 8: Das Bewässerungsmittel: Natrium chloratum

  • Das Salz zur Steuerung des Flüssigkeitshaushalts.
  • Wichtig für die Schleimhäute und die Zellneubildung.
  • Anzuwenden bei Verlangen nach Salz, ständig laufender Nase, Rheuma, Diabetes und trockener Haut.

Schüßler Salz Nr. 9: Das Entsäuerungsmittel: Natrium phoshoricum

  • Für den Fettstoffwechsel wichtig.
  • Salz der Säure-Basen-Balance.
  • Anzuwenden bei Gicht, erhöhten Blutfettwerten und bei Übergewicht.
  • Ein Mangel erkennt man an rheumatischen Erkrankungen, unreiner Haut, Blasen- und Harnwegsentzündungen und Gallensteinen.
  • Reizbarkeit, Einsamkeitsgefühl und Traurigkeit.
Schüßler Salze, Quelle: pixabay
Schüßler Salze, Quelle: pixabay

Schüßler Salz Nr. 10: Das Ausscheidungsmittel: Natrium sulfuricum

  • Das Salz der Entschlackung und Ausleitung.
  • Für die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten aus Darm und Leber wichtig.
  • Anzuwenden bei Verstopfung, Juckreiz, überschüssigen Wasseransammlungen, Verdauungsschwäche und Erkältung.

Schüßler Salz Nr. 11: Das Stabilisierungsmittel: Silicea

  • Das Salz der Nägel, Haut, Haare und Bindegewebes.
  • Wichtig für die nervliche Leistungsfähigkeit, Stabilität der Nägel, Haarwachstum und Festigkeit des Bindegewebes.
  • Anzuwenden zur Ausheilung von bakteriellen Entzündungen, Abwehrschwäche und Bindegewebsschwäche.
  • Einen Mangel erkennt man an unregelmäßigen Stuhlgang, Haarausfall, Hühneraugen, Furunkel und einer Neigung zu Fisteln.
  • Gebärmuttersenkung, Schlaffe Gelenke.

Schüßler Salz Nr. 12: Das Gelenksalz: Calcium sulfuricum

  • Das Salz des Elans bzw. Dynamik.
  • Wichtig für die Stärkung der Gelenke und Stoffwechseltätigkeit.
  • Anzuwenden bei chronischen Erkrankungen, Halsentzündungen, Pickeln, Gerstenkorn, Arthrose, Rheuma und Eiterungen.

Schüßler Salz Nr. 7 – die „Heiße Sieben“ – das wichtigste Salz bei Entzündungen und Schmerzen

Wie der Name es bereits sagt, besteht die Heiße Sieben aus dem Salz der Nr. 7: Magnesium phosporicum.

Man nimmt im Akutfall 10 Tabletten , die man in einem Glas oder Tasse mit heißem Wasser auflöst. Die Tabletten lösen sich sehr schnell auf. Zum Umrühren unbedingt einen Holz- oder Kunststofflöffel benutzen – auf keinen Fall einen Löffel aus Metall verwenden!

Die Heiße 7 nach dem Auflösen in kleinen Schlucken trinken und dabei jeden Schluck länger im Mund behalten.

  • Die „Heiße 7“ wird sehr bei Schlafstörungen geschätzt, zur Bewältigung von Stress und bei Krämpfen.
  • Bis zu vier Mal täglich kann die „Heiße 7“ eingesetzt werden.
  • Sie wie auch bei den anderen Schüßler Salzen kann auch die „Heiße 7“ ohne Probleme mit anderen Salzen kombiniert werden.
  • Da sie altersunabhängig ist, kann sie auch bei Kleinkindern und Säuglingen – jedoch in einer geringeren Dosis – angewandt werden.
  • Bei chronischen Krankheiten verwendet man D 12 und bei akuten Krankheiten D 6.

Neben diesen 12 Salzen gibt es auch noch 15 Ergänzungsmittel bzw. Salze, die ich Dir in einem späteren Artikel vorstellen werde.

Schüssler Salze Set Nr. 1-12 je 400 Tabletten * glutenfrei * hergestellt nach HAB in Deutschland (12x400 Tabletten)

Price: EUR 69,80

4.9 von 5 Sternen (26 customer reviews)

1 used & new available from EUR 69,80

Add Comment