Fette Henne – Pflege und Standort

Im Frühling habe ich von meinem Nachbarn 2 Ableger von der Fetten Henne geschenkt bekommen. Die seitdem in dem Beet vor meinem Balkon wachsen und gedeihen. Die Fette Henne stellt kaum Ansprüche an die Pflege und außerdem ist sie sehr robust. Sie ist die perfekte Pflanze für einen voll sonnigen und trockenen Standort. In meinem folgenden Artikel könnt Ihr euch über den idealen Standort und die richtige Pflege der fetten Henne informieren:

Fette Henne, Quelle: pixabay
Fette Henne, Quelle: pixabay

Vor Krankheiten kann der richtige Standort schützen

Die auch unter dem Namen „Mauerpfeffer“ bekannte Staude (Sedum telephium) gehört mit zur Spezies Sedum, mit unterschiedlichen kräftigen sukkulenten Dickblattgewächsen. Sie ist 1- oder mehrjährig und erreicht eine Höhe von 35 bis 60 Zentimetern. Die meisten Arten sind für den Garten geeignet und winterhart. Sedum-rubrotinctum-Arten zählen mit zu den Zimmerpflanzen und sind frostempfindlich. Folgendes ist für den richtigen Standort zu berücksichtigen:

  • Gedeiht an einem halbschattigen und vollsonnigen Standort, wobei ein vollsonniger Standort bevorzugt wird
  • Optimal ist ein Platz im Steingarten oder nach Süden gerichteten, warmen Wand, ist ideal
  • Starke Sonneneinstahlung und Hitze ist kein Problem für diese Pflanze
  • Die Fette Henne liebt trockene, durchlässige, neutrale bis leicht saure Böden
  • Gedeiht auf steinigen, nährstoffarmen und sandigen Böden
  • Schwere Böden mit Splitt, Kies oder Sand sollten durchlässiger gemacht werden.
  • Pflanzung über das ganze Jahr möglich, vorausgesetzt der Boden ist frostfrei
Fette Henne, Quelle: pixabay
Fette Henne

Die Fette Henne nicht zuviel düngen und gießen

  • Wie bei dem Standort und Boden, ist die Fette Henne auch in der Pflege, eine mit von den anspruchslosesten Gewächsen. Das gilt für den Wasser Bedarf genauso wie den Bedarf an Nährstoffen.
  • Der Bedarf an Licht ist hoch. Nährstoff- und Wasserbedarf der Fetten Henne ist gering
  • Sämtliche Sedum-‚Arten sind während einer längeren Hitzeperiode minimal zu gießen.
  • Vor jedem Gießen den Erdboden gut abtrocknen lassen.
  • Dieser Pflanze verträgt keine Staunässe. Außerdem benötigt sie keinen zusätzlichen Dünger.
  • Im Frühjahr bei Bedarf eine kleine Menge Langzeitdünger einarbeiten.
  • Verwelkte Blütenstände vor dem Winter abschneiden
  • Die Stile der Blüten nicht einkürzen, da sie in guter Schutz im Winter sind. 
  • Alles Verkahlte im Frühjahr entfernen.
  • Der Erdboden muss auch im Winter trocken sein. 
  • Die meisten Sorten des Mauerpfeffers sind winterhart und können ohne Probleme im Freien überwintern.
Fette Henne
Fette Henne

Bei der Pflege Fehler vermeiden

Auch wenn die Haltung von diesen Pflanzen vollkommen unproblematisch ist, gibt es dennoch einige wichtige Faktoren zu beachten. Die meisten Arten dieser Gattung zählen übrigens mit zu den sogenannten CAM-Pflanzen (Crasslulaceen-Säurestoffwechsel). Diese nehmen in der Nacht Kohlendioxid auf und geben sie am Tage wieder ab, was sie zu optimalen Pflanzen im Schlafzimmer macht.

  • Desto sonniger der Standort, je intensiver sind die Blattfärbungen
  • Bei der Pflege spielt der Standort der Pflanze eine wichtige Rolle
  • Der Mauerpfeffer wächst an zu dunklen Standorten sehr sperrig
  • Bei Überdüngung werden die Triebe der Fetten Henne weich und kicken folglich ab.
  • Ausgepflanzte Fette Hennen benötigen keinen Schutz im Winter. 
  • Einige Sorten ziehen im Winter ein, andere sind im Winter grün
  • Die Pflanze alle paar Jahre teilen.
  • Nicht in nährstoffhaltige Böden pflanzen.
  • Zu Wurzelfäulnis kann zu viel Nässe führen.

Fette Henne – Fazit

Die Fette Henne ist einer der mit am robustesten Pflanzen. Unter optimalen Bedingungen beeindruckt sie mit ihren farbenprächtigen Blüten den ganzen Herbst.

COMPO Stauden Langzeit-Dünger für alle Arten von Stauden, 6 Monate Langzeitwirkung, 2 kg, 46m²

Price: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen (3 customer reviews)

10 used & new available from EUR 9,80

Add Comment