Arlo Go – Die Mobile HD-Sicherheitskamera – Anzeige

Für Vodafone

Du kannst dir bestimmt vorstellen, dass ich mich unwahrscheinlich gefreut habe, als ich vom Club der Produkttester die freudige Nachricht erhielt, dass ich die Arlo Go, die Kabellose Überwachungskamera für Vodafone, gratis testen durfte. Zumal ich erst vor kurzem die Garten Überwachungskamera von Reolink genau unter die Lupe genommen habe. Einige Tage nach der Benachrichtigung, erhielt ich per DHL die Vodafone V-Camera Arlo Go by Netgear mit der V-Sim. In den letzten Tagen habe ich sie auf Herz und Nieren getestet um sie dir nun vorstellen zu können. Zunächst folgen jedoch die Herstellerinformationen:

Arlo Go, by Netgear
Arlo Go, by Netgear

Arlo Go – Herstellerinformationen

Mit der V-Camera by Vodafone Arlo Go behalten Sie mit der kabellosen Arlo Go 4G-Kamera alles im Auge, was Ihnen wichtig ist. Auch wenn Sie unterwegs sind. Sie ist wetterfest und mit einer Nachtsicht-Funktion ausgerüstet. So können Sie überprüfen, was drinnen oder draußen passiert – Tag oder Nacht. Sie sendet sogar Warnungen an Ihr Smartphone oder Tablet, wenn sie Bewegungen oder Geräusche wahrnimmt. Über das 2-Wege-Audio-System können Sie über den eingebauten Lautsprecher und das Mikrofon zuhören und über das Mikrofon sprechen. Sie können die Arlo Go auch in den Urlaub mitnehmen, denn das Gerät funktioniert auch in den meisten europäischen Ländern.

Sie benötigen außerdem die V-Camera App aus dem Google Play oder App Store. Und die V by Vodafone App, um den kostenpflichtigen Service zu buchen und die V-Sim zu aktivieren. Nicht-Vodafone-Kunden benötigen außerdem auch eine Kreditkarte.

Spezifikationen:

  • Die monatliche Servicegebühr für den V-SIM Service beträgt EUR 4,99 (monatliches Abonnement, jederzeit kündbar)
  • Kein WLAN. Kein Kabel – übers 4G-Mobilfunknetz, mit kabelloser Stromversorgung per Akku
  • 8x Digitalzoom
  • HD-Qualität für mehr Details
  • Bewegungserkennung: einstellbar bis zu 6,9m
  • Sichtwinkel: Weitwinkelobjektiv
  • Einstellbare Geräuscherkennung
  • Wieder aufladbarer Akku und Wechselstrom Optionen
  • Cloud-Speicher: Aufnahmen von 7 Tagen
  • 2-Wege-Audio: integrierter Lautsprecher und Mikrofon
  • Nachtsicht wird automatisch aktiviert
  • Wetterfest: widersteht allen Witterungsverhältnissen
  • Akkulaufzeit: bis zu 30 Tage
  • Gewicht: 355 g
  • 2-Wege Audio- und Alarmfunktion, Videoauflösung: Konfigurierbar bis zu 1280 x 720

Wichtig! Zur Aktivierung der V-SIM ist eine deutsche Mobilfunk-Rufnummer erforderlich. Dieser Service funktioniert ihn unserem Mobilfunknetz und im EU-Roaming-Gebiet.

Arlo Go – Im Praxistest

Im Lieferumfang befanden sich:

  • 1 x Vodafone V-Camera Arlo Go
  • 1 x Ersatzakku
  • 5 x kleine Bedienungshefte in verschiedenen Sprachen (darunter auch in Deutsch)
  • 1 x robuster Standfuß aus Metall
  • 1 x Montagematerial zum Anbringen des Standfußes
  • 1 x Netzteil
  • 1 x V-SIM von Vodafone
  • sowie einige kleine Begleitzettel

Auf den ersten Blick, macht die Vodafone V-Camera Arlo Go einen guten Eindruck; sie ist robust und stabil. Sogar der Standfuß ist aus Eisen hergestellt. Anhand des sehr verständlichen kleinen Kurzanleitungsheftes habe ich die Überwachungskamera ohne Probleme in Betrieb nehmen können; indem ich zunächst die V-SIM von Vodafone und eine Micro SD Karte, in die dafür vorgesehenen oberen 2 Kartenplätze (im zuvor geöffneten Akkufach) auf der Rückseite einführte. Anschließend setzte ich den Akku ein und verschloss das Batterie- bzw. Akkufach wieder. Danach lud ich mir über den Play-Store, die benötigte App von Netgear, auf mein Smartphone.

Nach einem kurzen Anmeldevorgang, der ohne Probleme verlief, fügte ich die Arlo Go Überwachungskamera anhand des QR-Codes der Netgear App erfolgreich hinzu. Neben der App von Netgear benötigt man auch die V by Vodafone App, um den kostenpflichtigen Service zu buchen und die V-Sim zu aktivieren. Sämtliche Kamera Einstellungen nahm ich über die App vor. Ich habe mich über das sehr laute Signal erschreckt, als meine Arlo Go startklar war. Toll finde ich es, dass sie vollkommen kabellos ist, sondern dass sie sich über eine V-Sim Karte im LTE Netz von Vodafone und im EU-Roaming-Gebiet betreiben lässt.

und das in folgenden Ländern:
Österreich, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Republik Zypern, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta,Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal , Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz und das Vereinigte Königreich (UK) und das ohne Zusatzkosten.

Die Aufnahmen sind sehr gut. Der integrierte Bewegungsmelder reagiert wirklich auf die kleinsten Bewegungen. Ich habe die V-Camera Arlo Go auf meinem Balkon montiert und jedes Mal wenn sich der Volant eines Sonnenschirms bewegte, erhielt ich sofort eine Nachricht per App.

Arlo Go – Fazit

Abschließend bin ich der Meinung, dass die Vodafone-V-Camera Arlo Go by Vodafone unter den aktuellen Überwachungskameras die zur Zeit im Handel angeboten werden, unter Berücksichtigung der Preisklasse, mit zu den Besten zählt. Das man über das LTE Netz sein Zuhause oder sonstige Objekte, auch aus dem Urlaub überwachen kann, finde ich ganz einfach ausgedrückt: Klasse! Sowie auch, dass man seinen 1 monatigen Vertrag jederzeit kündigen kann. Nicht so schön finde ich, dass nicht Vodafone Kunden zudem eine Kreditkarte benötigen, um den kostenpflichtigen Service buchen können.

Hinweis: Dieses Produkt wurde mir gratis vom Club der Produkttester zur Verfügung gestellt.

V-Camera Arlo Go by Vodafone - LTE Überwachungskamera inklusive Sim-Karte, weiss

Price: 249,99 €

8 used & new available from 179,99 €

Add Comment