Unser Urlaub im Jolie Beach Resort Marsa Alam

Teil 2 – ehemals Nada Resort

So wie ich es gestern in meinen ersten Artikel bereits ankündigte, werde ich jetzt in diesem zweiten Artikel, über unseren 1 wöchigen Aufenthalt, im Jolie Beach Resort Marsa Alam (ehemals Nada Resort), im Süden von Ägypten, berichten:

Diesmal bin ich nicht alleine in den Urlaub geflogen, sondern meine Freundin, die ich schon einige Jahre nicht mehr gesehen hatte, war mit dabei. Wir hatten uns soviel zu erzählen, dass wir fast das Boarding in Hannover Langenhagen verpasst hatten, als wir nach dem Check-In, uns in einem Cafè im Flughafen noch die Zeit bis zum Boarding vertrieben hatten. Zum Glück nur fast…… Wir flogen mit einer günstigen Airline, der Flug an sich verlief ohne Probleme, wir landeten pünktlich in Marsa Alam, wobei ich bereits den Blick auf Marsa Alam während des Landeanfluges einfach nur traumhaft fand. Der Transfer zu unserem Hotel „Jolie Beach Resort Marsa Alam“ dauerte nur 25 Minuten, wobei unterwegs noch 3 andere Hotels von dem Transfer Bully angefahren wurde, um die neuen Gäste dort abzusetzen.

Jolie Beach Resort Marsa Alam

Der Aufenthalt

Natürlich war ich gespannt, was uns erwartete bezüglich des Hotels, da es im Januar diesen Jahres den Besitzer sowie auch den Namen gewechselt hat:

Das Check-In verlief schnell und reibungslos, wobei ich froh war, das der Herr an der Rezeption deutsch gesprochen hat. Da wir uns fast nur in der Hotelanlage aufhielten, hatten wir All inklusive, Meerblick und Strandnähe gebucht. Und wir wurden in keinster Weise enttäuscht, denn von unserem Balkon aus hatten wir einen traumhaften Blick über die gesamte Anlage, den hoteleigenen Strand und das rote Meer. Unser Zimmer war sauber und wurde jeden Tag vom House Keeping gereinigt. Das Essen war sehr gut und auf Sauberkeit wird großen Wert gelegt. Das Personal war freundlich und hilfsbereit. An der Außenanlage wurden noch kleine Modernisierungsarbeiten durchgeführt, was uns aber in keinster Weise störte. In den Wintermonaten ist ein Pool (von drei Pools) beheizt.

Rund um den Pool konnte man auf Liegen, die bereits mit neuen Auflagen versehen waren, relaxen oder sich an der Pool Bar, ab 10.00 Uhr, einen Drink genehmigen. Ob mit oder ohne Alkohol muss jeder für sich ausmachen. An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, das Wein (unabhängig ob es sich um rot.- weiß.- oder rosé Wein handelt) nur zum Abendessen kostenlos ist. Da hätte ich mir gewünscht, dass Wein nach dem Abendessen auch gratis gewesen wäre. Trotzdem konnten wir uns nicht beschweren, weil die Cocktails (mit und ohne Alkohol) auch sehr gut schmeckten. Kleine Snacks, zwischen den Mahlzeiten, wurden am Pool und an der Strandbar, angeboten.

Der Strand

Der hoteleigene Privatstrand ist feinsandig und auch hier auf Sauberkeit geachtet, leider gibt es aber Hotelgäste, die ihre ausgedrückten Zigarettenkippen einfach am Strand liegen lassen. Man konnte auch direkt vom flach abfallenden Sandstrand ins Meer gehen, was ich aber unterlassen habe, da ich die Flora und Fauna nicht beschädigen wollte. Deshalb bin ich zum Schnorcheln über den hoteleigenen Badesteg ins Wasser gegangen, um die herrliche unberührte Unterwasserwelt etwas zu erkunden. Sowie auch schon in Dahab, bin ich auch in Marsa Alam, stundenlang alleine am Strand spazieren gegangen.

Die Umgebung

Wenn Du wilde Party Nächte feiern möchtest, kann ich Dir das Hotel NICHT empfehlen, da das Jolie Beach sehr abgelegen, umgeben von Wüste, direkt am Strand liegt. Es befinden sich auch keine Geschäfte außerhalb des Hotels, sondern direkt im Jolie Beach gibt es ein paar Geschäfte und vor dem Hotel eine Apotheke. Zum ausgiebigen Shoppen kann man per Transfer, 2 x täglich (für € 7,00 und € 10,00), buchbar im Hotel, nach Port Ghalib fahren.

Das Entertainment

Am Tag und am Abend (ab 21.00 Uhr) findet Animation statt, wobei ich es sehr gut fand, dass die drei Animateure; Anna, Moha und Ahmed es sofort akzeptierten, wenn man überhaupt keine Lust auf Animation hatte, sondern lieber auf der Liege faulenzte, anstatt sich beim Stretching zu verausgaben. Unter anderem kann man folgende Sportarten betreiben: Tennis, Billard/Darts, Fitness im hauseigenen Fitnesstudio, Beachvolleyball, Aquafitness, Tischtennis, Radfahren/Montainbike, Schnorcheln/Tauchen, Minigolf und etc. 

Abends nach dem Abendessen haben wir noch in der Lobby gesessen, um unsere E-Mails abzurufen, da wir dort kostenlosen WiFi Empfang hatten. In den nächsten Tagen, werde ich den Artikel noch etwas ergänzen.

Marsa Alam - Beschützte Riffe

Price: EUR 19,99

4.4 von 5 Sternen (2 customer reviews)

3 used & new available from EUR 19,18

Add Comment