Umstandsmode – Ratgeber

Ein perfekter Auftritt für den Babybauch

Der Babybauch wurde Ende der 1960er-Jahre noch elegant überspielt, die Zeiten haben sich zum Glück geändert, da heutzutage der Bauch einer werdenden Mutter, stolz betont wird. Der nach meiner Meinung zum Verstecken auch viel zu schade ist: Heute sorgen tolle Strukturen, bequeme Bündchen und bunte Farben während der Schwangerschaft für gute Laune. Mit Sicherheit macht auch ihr in eurer Schwangerschaft eine gute Figur, dank der neuen Umstandsmode. In meinem folgenden Artikel erfahrt ihr alles, was beim Kauf zu beachten ist, welche Größe benötigt wird und wo ihr Schwangerschaftsmode online kaufen könnt.

Umstandsmode, Quelle: pixabay

Worauf sollte beim Kauf von Umstandsmode geachtet werden?

Die Qualität

Nicht für immer, ist die Mode, die ihr jetzt kauft: Ihr müsst also nicht euren Kleiderschrank nur mit Umstandskleidung ausstatten. Kauft lieber einige Basic-Teile, diese sollten jedoch von guter Qualität sein. Schließlich sollen die Kleidungsstücke dann häufig getragen und strapaziert werden.

Wichtigste Qualitätsmerkmale sind:

Das Material: Elastische und hautfreundliche Stoffe.  Aus hautfreundlichem, weichem und anschmiegsamen Material sollten die Kleidungsstücke sein, die ihr für eure Schwangerschaft kauft. Dabei bieten fließende Stoffe ausreichend Freiraum – besonders eignen sich natürliche Stoffe wie reine Baumwolle, Seide oder Leinen, da sie besonders hautverträglich sind – das sollten die Materialien auch sein, weil oft Hautirritationen während der Schwangerschaft auftreten können, sowie aber auch Schweißausbrüche, die in leichten natürlichen Stoffen besser zu ertragen sind.

Kleider, die mitwachsen: Der Schnitt

Heute darf Umstandsmode selbstverständlich auch figurbetont sein, achtet jedoch darauf, dass eure Kleidung genügend Freiraum an den passenden Stellen bietet: In erster Linie für den wachsenden Bauch, sowie auch für den Busen, der größer wird.

Qualitativ hochwertige Umstandskleidung wächst mit, weil sie aus elastischen Stoffen hergestellt wird und sich auf die Bedürfnisse während der besonderen Zeit individuell einstellen lässt, zum Beispiel durch Bänder, die sich zusammenbinden lassen oder durch verstellbare Gummizüge, die sich dank eines Knopflochgummis individuell anpassen lassen. Bei Hosen ist ein elastischer und weicher Überbauchbund optimal, der sich komplett über euren Babybauch ziehen lässt.

Die Verarbeitung

Achtet bitte auf drückende Träger, zu enge Bündchen oder auf störende Nähte. Gute Verarbeitung soll sich letztendlich auszahlen – schließlich möchtet ihr die 9 Monate genießen!

Umstandsmode, Quelle: pixabay

Umstandsmode – Welche Größe passt mir?

Welche Größe euch passt, hängt normalerweise mit euer ursprünglichen Figur zusammen und auch, in welchem Monat eurer Schwangerschaft ihr euch befindet. Bei qualitativ hochwertiger Umstandsmode könnt ihr bei der Wahl euer Konfektionsgröße von euer bisherigen Kleidergröße ausgehen – das Kleidungsstück ist bereits so geschnitten, dass es mitwächst. Wer der Meinung ist, auch an Po & Beinen viel zugenommen zu haben, kann durchaus auf Nummer sicher gehen und 1 bis 2 Konfektionsgrößen größer kaufen. Allerdings ist grundsätzlich zu beachten, dass besonders bei Schwangerschaftsmode die Kleidergrößen je nach Modelabel verschieden ausfallen können.

Welche Kleidungsstücke sind erhältlich?

Die Auswahl ist beachtlich: Von der Bademode über das Brautkleid bis hin zur festlichen Robbe ist alles mit dabei! Wichtig für die besondere Zeit eurer Schwangerschaft ist aber auch die Unterwäsche: Da euer Busen mitwächst, könnt ihr eure alten BHs getrost im Kleiderschrank liegen lassen. Spätestens ab dem vierten Schwangerschaftsmonat benötigt ihr größere BHs oder spezielle Schwangerschafts-BHs, die eurem Busen Halt geben und ihn gut stützen. Auf die Träger solltet ihr jedoch auch achten: Sie sollten möglichst breit und individuell verstellbar sein.

Welche Kleidung für welche Jahreszeit?

Kleider sind im Sommer sehr bequem – und schmeicheln jeder Frau, besonders, wenn sich ein Babybauch unter den fließenden Stoffen verbirgt. Wallende, lange Kleider und schöne Tuniken sind damit die optimale Umstandsmode für den Sommer. Achtet bitte auch hier auf atmungsaktive, natürliche Materialien wie reine Baumwolle oder Leinen. Aber auch Seidenblusen und Kleider sind perfekt für die heißen Sommermonate: Sie kühlen die Haut und fühlen sich wunderbar an! Einfache Röcke mit einem breiten Bund und aus elastischer Baumwolle eigenen sich ebenfalls für die Sommermonate.

Wenn es draußen kalt und eisig wird, dann kuscheln sich werdende Mütter gern in dicke Pullover und gemütliche Strickjacken – der Babybauch soll schließlich warm bleiben. Besonders schön sind elastische, superweiche Pullover aus Feinstrick oder Kaschmir, sowie zum Binden auch Strickjacken. Für werdende Mütter sind kuschelige Ponchos eine gute Winter-Alternative: Sie halten den Bauch schön warm und passen mit Sicherheit: auch noch über den neunten Monat hinaus.

Umstandsmode, Quelle: pixabay

Wo erhalte ich qualitativ hochwertige und schöne Umstandsmode?

Obwohl es langsam bei sämtlichen Modedesignern angekommen ist, dass wir Frauen auch während der Schwangerschaft nett und hübsch aussehen möchten und uns nicht hinter sackartigen geschnittenen Umhängen verstecken möchte, ist schicke qualitativ hochwertige und obendrein auch noch bezahlbare Umstandsmode oft nicht leicht zu erhalten. In diesem Fall ist eine der besten Bezugsquellen mit Sicherheit das Internet: Diverse Online-Shops, wie zum Beispiel Nitis Umstandsmode bieten werdenden Müttern gute Umstandsmode aus tollen Materialien.

Umstandsmode – Fazit

Ich wünschte, es hätte vor 23 Jahren, als ich meine erste Tochter erwartete, auch schon so schöne Umstandsmode gegeben. Damals trugen werdende Mütter noch weite „sackartige“ Kleidungsstücke und Leggings, die umgehend nach der Schwangerschaft von mir entsorgt wurden. Im Gegensatz zu früher kann die zukünftige Mama von zuhause aus bequem über das Internet einkaufen und dabei auch noch die Füße hochlegen! Personen bzw. Familien mit geringen Einkommen oder auch Alleinerziehende können einmalige Beihilfen (auch Umstandskleidung) und Babyausstattung vom Jobcenter beantragen. Hier könnt ihr euch gerne erkundigen.

Related posts:

Add Comment