Jackfruit – der vielseitige Tropenstar – Teil 2

Die Verwendung der exotischen großen Frucht

In einem ersten Teil hatte ich euch, hier auf meinem Blog, kürzlich die Jackfruit vorgestellt. Nun komme ich zu meinem angekündigten zweiten Teil über den vielseitigen Tropenstar, der langsam aber sicher die deutschen Teller und Obstschüsseln erobert. Das mag an dem süßen natürlichen Geschmack der Frucht liegen, der an einen Mix aus Banane, Ananas und Mango erinnert. Es kann aber auch an den reichhaltigen, gesunden Inhaltstoffen, wie zum Beispiel Calcium, Magnesium, B-Vitaminen oder Eisen liegen.

Jackfruit, hängend am Baum
Jackfruit, hängend am Baum

Jackfruit – Verwendung in der Küche

Nicht nur die Frucht selber ist essbar, sondern auch die 50 bis 500 Kerne der unterschiedlichen Fruchtstücke, die sich innerhalb einer Jackfrucht befinden, sind ebenfalls genießbar. Jedoch sollten die Kerne gegart werden, da sie zu hart zum Kauen sind. In Geschmacklicher Hinsicht, ähneln sie den Esskastanien. Die Kerne werden in Thailand geröstet und gesalzen und sind dort als Knabberei beliebt. In den weiten Teilen von Südostasien werden die Kerne zu Mehl weiter verarbeitet. Das Mehl wird auch gern zur Herstellung von indischen Fladenbroten verwendet.

Jackfruit, die Kerne
Jackfruit, die Kerne

Die Jackfruit, auch unter dem Namen Jackfrucht bekannt, erfreut sich nicht nur wachsender Beliebtheit, sondern die tropische Frucht, ist auch sehr groß. Es gibt Exemplare, die durchaus ein Gewicht bis zu 15 Kilogramm erreichen. Falls Ihr eine frische Jackfrucht zubereiten möchtet, solltet ihr bedenken, dass der Saft der Frucht sehr klebrig ist. Er lässt sich mit Baumharz vergleichen. Es empfiehlt sich deshalb, ein Schneidebrett, ein Messer und eure Hände kurz mit handelsüblichem Speiseöl einzureiben.

Jackfruit – Eine Jackfruit BBQ selber herstellen

Durch das Kochen, erinnert eine Jackfrucht durch ihre Konsistenz, an Fleisch. Jedoch bekommt diese den Geschmack erst durch das Würzen. Um den eigenen Geschmack zu minimieren und um ein fleischiges Aroma zu bekommen, empfiehlt es sich, ein Jackfruit BBQ Sauce selber herzustellen und die Stücke der Frucht darin zu marinieren. Eine Sauce lässt sich ganz einfach selber herstellen:

In einer Pfanne 2 Esslöffel Olivenöl erhitzen, 2 Zehen einer Knoblauch Knolle hineinpressen und für ca. 2 Min. scharf anbraten. Anschließend mit Tomatenmark ablöschen, zwei Esslöffel Apfelessig, je 1 Esslöffel Melasse und Ahornsirup, 0,5 Esslöffel Paprikapulver, 1 Teelöffel Knoblauch– und Zwiebelpulver, eine Prise Salz, Cayennepfeffer, Chillipulver und Pfeffer hinzufügen und für fünf Min. köcheln lassen.

Jackfruit
Jackfruit

Jackfruit – Pulled Jackfrucht

Die Jackfrucht hat neben ihrem süßen Geschmack und ihren vielen gesunden Inhaltsstoffen noch etwas Besonderes  zu bieten: Von einer unreifen Jackfrucht, ähnelt das Fruchtfleisch von seiner Konsistenz her, wie zartes Schweinefleisch oder Hähnchenbrust. Diese Besonderheit kann man in der vegetarischen Küche sehr gut zu Nutze machen. Mit Veganer BBQ-Sauce und herzhaften Gewürzen wird aus der Jackfrucht ein sehr gutes Ersatz Gericht für Pulled Pork.

Zubereitung von Pulled Pork für Veganer

Die Zutaten:

  • 1 Dose grüne bzw. junge Jackfrucht
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Braner Zucker
  • 1 Prise Chilliflocken
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 1 TL Paprikapulver
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • ÖL
  • 160 ml Barbecuesauce (auch vegan)

Zubereitung:

  1. Die Konserve mit der Jackfrucht öffnen und anschließend das Wasser abgießen. Danach die Fruchtstücke gut abwaschen. Cayenne-Pfeffer, braunen Zucker, Paprikapulver, Salz und gehackten Knoblauch vermischen und gleichmäßig über die Stücke der Frucht verteilen.
  2. Auf dem Herd die Pfanne erhitzen. Ungefähr 3 Minuten die Jackfrucht mit ein wenig Öl anbraten. Danach Gemüsebrühe und Barbecuesauce dazugeben und für ca. 10 Min. köcheln lassen.
  3. Die Stücke der Frucht mit 2 Gabeln zerkleinern und in dünne fasern ziehen. Anschließend nochmal für kurze Zeit weiterbraten. FERTIG

Verwendung von Pulled Pork

Aus der Jackfrucht das vegane Pulled Pork schmeckt in Sandwiches, in Salat, als Füllung für einen Auflauf, auf Pizza und natürlich auf Burgern.

Zubereitung einer frischen Jackfruit

Solltet ihr lieber eine frische Jackfrucht zubereiten, muss die Frucht in kleine Stücke geschnitten werden, denkt bitte daran, dass die frische Jackfruit sehr klebrig ist. Die Stücke müssen vier Stunden in einem Kochtopf bei mittlerer Stufe gekocht werden. Anschließend muss die Jackfruit noch bei niedriger Temperatur fertigkochen. Sie bekommt dann die typische Pulled Pork Textur, da die Frucht auseinander fällt.

Jackfruit – Fazit

Wie ich bereits in meinem ersten Artikel schrieb, habe ich mir eine Dose Jackfrucht gekauft, die ich gestern Abend probiert habe, indem ich zuerst die konservierte Frucht roh gegessen habe, was mir nicht besonders geschmeckt hat. Ich schätze, eine frische Frucht schmeckt um einiges besser. Ich habe die Fruchtstücke in einer Pfanne durchgebraten und war positiv überrascht über den guten Geschmack der Jackfrucht. Außerdem macht sie sehr satt. Die Jackfruit stellt wirklich eine gute alternative zu Fleisch dar. Jackfrucht in der Dose, kann man in Asia Shops kaufen oder online bestellen. Die frische Jackfrucht ist in diesem Tropenkost Shop erhältlich, wobei die Mindestbestellmenge bzw. das Mindestgewicht für 1 ganze frische Jackfrucht bei 7 KG liegt. Kleine Stücke werden auch angeboten.

Jackfruit: Die neue pflanzliche Alternative zu Fleisch

Price: EUR 18,90

5.0 von 5 Sternen (2 customer reviews)

54 used & new available from EUR 12,52

Add Comment