Basketball Kaufberatung

So kaufst Du den richtigen Basketball für Wettkampf oder Training

Basketball ist ein fairer Teamsport aus den USA, der mittlerweile auch hierzulande bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern angesagt ist. Er erfordert Koordination, Schnelligkeit und Ballgeschick, sowie ein gutes Zusammenspiel im Team und ein taktisches Verständnis. In der Streetball-Variante bringen Basketbälle aus dem Fachhandel auch draußen großen Sportspaß – sofern Du mit dem richtigen Ball spielst. Denn der richtige Basketball ist sowohl für schnelles Dribbling als auch für den perfekten Wurf auf den Korb entscheidend. Doch welcher ist der richtige Basketball für Dein Team? In meinem folgenden Artikel zeige ich Dir, worauf Du beim Kauf eines Basketballs achten solltest.

Basketball, Quelle: Pixabay

1. Basketbälle für Outdoor und Indoor: Das Oberflächenmaterial ist entscheidend

Die wesentlichen Unterschiede zwischen Outdoor-Basketbällen und  Indoor-Basketbällen liegen im Oberflächenmaterial und im Grip. Ein Outdoor-Ball hat eine Gummi-Oberfläche für längere Haltbarkeit und mehr Grip, damit er sowohl auf glattem Untergrund und rauem Asphalt gut dribbeln kann. Basketbälle für die Halle haben normalerweise eine Kunstlederoberfläche. Basketbälle aus echtem Leder sind hochwertig, aber sehr teuer.  Eine Kunstlederoberfläche stellt daher eine gute Alternative dar: Sie erlaubt ähnliches Spielgefühl, ist dabei kostengünstiger und weniger empfindlich. Wichtig: Bitte nutze Indoor-Basketbälle nicht außerhalb der Halle. Asphalt und andere Straßenbeläge schädigen die Oberfläche erheblich.

Hier habe ich für Dich alle Oberflächen-Materialien bei Basketbällen auf einen Blick zusammengefasst:

  • Gummi: Reine Gummibasketbälle sind für Anfänger oder Gelegenheitsspieler geeignet. Als besonders abriebfestes Material eignet sich die Gummioberfläche auch für Streetbasketball-Bälle. Bitte achte dennoch bei jedem Ball auf den Hinweis, ob ein Ball für den Außenbereich geeignet ist.
  • Naturleder: Basketbälle aus echtem Leder sind reine Indoorbälle. Sie sind sehr hochwertig und sehr kostenintensiv. Lederbälle eignen sich für regelmäßiges Spielen und Profi-Basketball in der Halle, sowie für offizielle Wettkämpfe und Turniere.
  • Nylon/Chemiefaser: Basketbälle aus griffigem Nylon sind gute Anfänger- und Trainings-Basketbälle.
  • Kunstleder: Basketbälle mit einer Kunstlederoberfläche sind eine gute Alternative zum Echt-Leder-Ball. Bei ähnlich gutem Spielgefühl sind sie weniger empfindlich und kostengünstiger.

2. FIBA und DBB: Welche Prüfzeichen gibt es bei Basketbällen?

Offizielle Wettkampfbälle müssen eines der Prüfzeichen von DBB (Deutscher Basketball Bund), NBA (National Basketball Association, USA) oder FIBA (International Basketball Federation) tragen. Erst dann sind sie für internationale  oder  nationale Turniere zugelassen. Neben verschieden Anforderungen an den Basketball werden auch Umfang und Gewicht geprüft. Die Anforderung an das Gewicht des Balles ist bei der FIFA und der NBA tatsächlich unterschiedlich: Die FIBA fordert ein Gewicht zwischen 567-650 g, die NBA fordert 625 g.

3. Welcher Basketball für wen? Die richtige Größe finden

Die häufige Frage, wie groß ein normaler Basketball sei, beantworte ich mit Blick auf die offizielle Größe für Herrenmannschaften. Der offizielle Spielball für Männer hat Größe 7 mit einem Durchmesser von ca. 24 cm und einem Umfang von ca. 75 cm. Die Damen spielen beim Frauenbasketball mit Bällen in Größe 6 mit einem Umfang von ca. 73 cm.

4. Die richtigen Basketbälle für Kinder

Für Grundschulkinder sind Basketball-Bälle der Größen 3 und 5 empfehlenswert. Bälle in unterschiedlichen Größen für Junioren und Jugend sind optimal geeignet für Schulklassen und Freizeiteinrichtungen

5. Wie sind Basketbälle aufgebaut? 

Grundsätzlich ist die innerste Komponente die Ballblase. Ihre Aufgabe ist es, die Luft so lange wie möglich zu halten und so einen möglichst konstanten Balldruck sicherzustellen. Über der Blase sorgen Wicklungen für eine dauerhaft runde Form und den effektiven Schutz der Blase. Diese sind meist aus Nylon. Von hier an unterscheidet man bei Basketbällen zwischen geformten und laminierten Basketball-Konstruktionen. 

Bei geformten (molded) Basketbällen entspricht die Gummi-Karkasse nach deren Formung der nun geschlossenen, nicht laminierten Oberfläche. Diese wiederum bildet die Fläche für das Obermaterial, das bei besonders hochwertigen Bällen zusätzlich behandelt ist. Da diese Gummi-Bälle so gut wie keine Feuchtigkeit aufnehmen, ist diese Bauweise hauptsächlich bei Outdoorbällen im Einsatz

Bei laminierten (laminated) Basketbällen folgt nun eine Karkasse, oftmals aus Gummi. Auch sie sorgt für eine runde Formgebung des Balles. Darüber hinaus bildet die Karkasse aber auch Rillen – sogenannte Channels – für das Obermaterial. Dieses besteht je nach Ballmodell z. B. aus Leder, Kunstleder oder PU und liegt bei den laminated Basketbällen in Form von einzelnen „laminierten“ Paneelen vor, die mit der Karkasse verklebt werden. Diese Technik kommt meist bei Indoor-Basketbällen und bei Hybrid-Bällen für in- und outdoor zum Einsatz. 

.

Add Comment