Laufräder für Kinder

Fördern das Gleichgewicht und die Koordination

Schon längst haben Laufräder für Kinder,  Dreiräder und Kinderroller abgehängt. Jahrzehnte lang waren Roller und Dreirad das Fortbewegungsmittel für Kinder, um sie später auf das Fahrradfahren vorzubereiten. Das war auch noch so, als meine beiden Töchter klein waren, den die beiden Dreiräder und die Roller stehen heute noch bei mir im Keller. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als meine Tochter Nadja, heute 17 Jahre alt, dem Roller und Dreirad Alter entwachsen war, als  die Ära der Laufräder begann, obwohl  das Laufrad keine so neue Erfindung war, denn das Laufrad wurde von Karl Drais schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts entwickelt und ist daher der historische Vorläufer des Fahrrads.

Laufräder für Kinder, Quelle: Rike_pixelio.de
Laufräder für Kinder, Quelle: Rike_pixelio.de

Laufräder für Kinder – Vorteile eines Laufrades

Zu Recht erfreuen sich Kinderlaufräder – besonders bei uns in Deutschland- immer größerer Beliebtheit. Und das ist auch vollkommen nachvollziehbar, da Kinderlauflernräder bzw. das Laufrad viel früher zum Einsatz bei Kindern kommen, als der Kinderroller (Roller erst ab ungefähr 3 Jahren, Laufrad mit ca. zwei Jahren) Desweiteren ist das Gleichgewichtstraining und die Bewegungsabläufe auf dem Kinderlaufrad, sehr ähnlich mit dem Fahrradfahren. Der Antrieb durch die Füße bzw. beider Beine und die sitzende Position sind fast gleich mit dem wirklichen Radfahren

Laufräder für Kinder – Ab welchen Alter ist ein Laufrad für ein Kind sinnvoll?

Die wichtigsten Voraussetzungen bei Kindern für das Laufradfahren sind:

  • Gutes Stehvermögen und sicheres Laufen des Kindes
  • Ausreichende Schrittlänge bzw. Körpergröße

Das heißt, dass das Alter eines Kindes nur eine grobe Orientierung geben kann. Entscheidend ist aber der tatsächliche Entwicklungstand des Kindes, motorisch wie auch körperlich. Im Durchschnitt lässt sich das Alter eines Kindes von ungefähr 2 Jahren (beginn des 3. Lebensjahres) als guter Zeitpunkt nennen, ab dann können Kinder in der Regel schon sicher laufen, um neue Bewegungsabläufe zu erlernen. In erster Linie, sollten die Kinder es von sich aus wollen und nicht, weil die Eltern es so möchten.

Laufräder für Kinder, Quelle:_pixplosion_pixelio.de
Laufräder für Kinder, Quelle:_pixplosion_pixelio.de

Entscheidende Maß die Schrittlänge 

Die Kids sollten von Ihrer Schrittlänge bzw. Ihrer Größe eigenständig auf einem Laufrad sitzen können und sicher am Boden mit beiden Füßen –über die komplette Sohle- stehen können. Wobei die Beine leicht angewinkelt sein sollen, damit genügend Hubweg gegeben ist, damit sich das Kind mit seinen Beinen vom Boden nach vorne abstoßen kann. Auch wenn es Mittelwerte zu Körpergröße, Alter und Schrittlänge der Kids gibt, so unterschiedlich sind sehr oft die Proportionen mit kurzen Beinen und langem Oberkörper oder auch umgekehrt. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man auf jedem Fall selber nachmessen.

Die Sattelposition, die wichtigste Einstellgröße

Die Position des Sattels entscheidet über einen komfortablen und sicheren Sitz des Kindes. An der Position sieht man, ob sich das Kind gut abstoßen kann. Mindestens 2 cm sollte die minimale Höhe des Sitzes unter der Schrittlänge sein.

Laufräder für Kinder, Quelle: _Gila Hanssen_pixelio.de
Laufräder für Kinder, Quelle: _Gila Hanssen_pixelio.de

Das Fahren mit einem Laufrad kommt von ganz allein

Viele Kinder, die zum ersten Mal mit einem Kinderlaufrad in Berührung kommen, schieben zum Anfang das Laufrad. Manche Eltern sind dann oftmals verunsichert und irritiert und fragen sich, ob es evtl. doch noch zu früh für ein Laufrad war?! Das braucht Eltern aber nicht zu verunsichern, da Kinder in ihrem Sicherheitsbedürfnis und gemäß ihrer Natur alle neuen Dinge zunächst spielerisch zu erkunden, tun die Kids genau das richtige damit. Ich kann auch nur dazu raten, das man seinem Kind die Zeit lässt, die es benötigt, um sich mit etwas neuen vertraut zu machen. Es gibt Kinder die setzen sich einfach  auf das Laufrad und los geht es und andere Kids brauchen halt ihre Zeit! Auf keinen Fall sollte man die Kinder überfordern.

UVEX Kinder Finale Junior Mountainbikehelm, Fairy, 51-55 cm

Price: EUR 35,98

5.0 von 5 Sternen (5 customer reviews)

2 used & new available from EUR 35,98

Related posts:

6 thoughts on “Laufräder für Kinder

  1. Hallo,

    wir haben auch das kleinste von Puky und mein Sohn (22 Monate/88cm) kommt jetzt erst richtig auf den Boden.

    Ich denke größer sollte ein Laufrad für den Anfang nicht sein. Da das Puky ja höhenverstellbar ist, denke ich schon das man es noch lange nutzten kann. Es bringt ja auch nichts jetzt ein größeres Laufrad zu kaufen und dann kann man es nicht nutzten.

    Eins aus Holz würde ich nicht kaufen, eben weil man es nicht in der Höhe verstellen kann.

    Wir haben für unser Laufrad gleich einen Tragegurt dazu gekauft. Aber noch keine Erfahrung ob und wie oft wir das Rad tragen müssen. Sohnemann übt nämlich noch fleißig im Garten.

    1. Hallo Erma, da das Laufrad von Puky auch noch höhenverstellbar ist, wird Dein Sohn mit Sicherheit lange damit fahren können. Die Qualität von „Puky“ ist sowieso sehr gut. Ein Laufrad aus Holz, würde ich auch nicht empfehlen, weil man es nicht in der Höhe verstellen kann (so wie Du es bereits geschrieben hast) Heutzutage gibt es sogar einen Tragegurt?! Den werde ich mir heute Abend auf der Puky Seite genauer anschauen. Es freut mich, dass Dein Sohn fleißig übt. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Manuela

  2. Wir haben unserer Tochter mit ca. 1 Jahr ein Puky Wutsch gekauft, quasi als Vorstufe zum Laufrad. Mit gut 2 Jahren dann ein Laufrad, Specialized Hotwalk. Und mit 3 dann ein Puky 12″-Rad.

    1. Hallo Irena, als meine Töchter (inzwischen 18 und 22 Jahre alt) in diesem Alter waren, gab es noch keine Laufräder; beide haben damals den Bobby Car gehabt und später von Kettler ein 12-Rad mit Stützrädern, die aber sehr schnell abmontiert wurden. Liebe Grüße Manuela

  3. Laufrad Website

    - Edit

    Reply

    Was an dem Artikel wirklich positiv auffällt, das ist die Betonung, wie wichtig die Schrittlänge ist. Damit steht und fällt – im wahrsten Sinne des Wortes – das Kinderspiel mit dem Laufrad. Es ist halt nicht mit Altershinweisen alleine getan, weil diese sich natürlich an der durchschnittlichen Entwicklung orientieren. Noch wichtiger ist aber der reale Entwicklungsstand der Kleinen (Größe, Motorik). Ergänzen möchte ich noch, dass im Laufrad-Bereich die Dreiräder doch wieder Einzug halten – und zwar in Form der umbaubaren Laufdreiräder. Diese helfen besonders noch etwas „wackeligen“ Kindern.

    1. Hallo,
      da ich selber 2 Töchter habe, die inzwischen zwar erwachsen sind, kann ich mich noch sehr genau daran erinnern, wie meine beiden Mädchen in dem „Dreirad“ Alter waren. Daher weiß ich, dass jedes Kind sich anders Entwickelt. Ich finde es sehr gut, dass die „Dreiräder“ doch wieder Einzug halten. Das macht mich sehr neugierig, so dass ich mich gern darüber informieren werde. Liebe Grüße Manuela Diestel

Add Comment