Greenery, Flame, Primelrose Yellow & Co.

Die bunten Trendfarben des Sommers 2017

Die Mitarbeiter des Farbinstituts Pantone reisen jedes Jahr neun Monate durch die Welt, um die Trends auf Modenschauen und Automessen zu erkundschaften sowie die Entwicklungen und Stimmungen innerhalb der Gesellschaft zu erspüren. Vereint werden die gesammelten Eindrücke in den Trendfarben des jeweiligen Jahres. Wer in der Modewelt farblich mitmischen will, sollte auf folgende Nuancen setzen:

Grün-Gelb oder Greenery

Die Must-have Trendfarbe des Jahres 2017 ist das vom Farbinstitut Pantone dazu gekürte Greenery. Zu verstehen ist darunter ein saftiges Grün-Gelb, welches die Modewelt vor allem in Form von Röcken und Kleidern sowie Pullovern erobert. Gesehen wurde die Farbe bei Top-Modelabels wie Prada, Kenzo oder Michael Kors. Für Farbenfrohe ist sie ein echter Hingucker, aber nicht ganz einfach zu kombinieren. Die Chefin des Pantone-Instituts, Leatrice Eiseman, empfiehlt ein schlichtes graues Outfit, welches mit einem Gürtel der Farbe Greenery zu einem absoluten Blickfang wird.

Quelle: Wenz

Besonders im Trend sind extra breite oder mehrere Gürtel, die man um die Taille trägt. Ein farbliches Highlight kann man ebenso mit grünen Schuhen zu einem sonst unifarbenen Outfit setzen. In diesem Jahr sind vor allem Kitten Heels angesagt, wie sie schon Marilyn Monroe getragen hat. Wer es bequem mag, kann wahlweise zu den mindestens genauso modernen Mules oder Loafern greifen. Fertig kombinierte und farblich perfekt aufeinander abgestimmte Outfits, aber auch jede Menge stylische Einzelteile zum selbstständigen Kreativ-Sein findet man im Online-Shop bei  Wenz.de. Mit den beiden Trendfarben blau und weiß aus dem letzten Jahr kommt Greenery besonders gut zur Geltung.

Quelle: Wenz

Orange oder Flame

Wem der Sommer noch nicht nah genug ist, der kann schon jetzt mit der Farbe Flame, einer Mischung aus Rot und Orange, für feurige Wärme sorgen. Die intensive Farbe erinnert an orientalische Nächte und sollte mit dezenteren Tönen kombiniert werden, um sie besonders gut zum Leuchten zu bringen. Dazu passt ein helles Creme oder Weiß, sowie dunkles Navy oder Khaki. Bei Tibi oder Emilio Pucci wurden vor allem Overals und lange Kleider in Flame gesichtet.

Quelle: Wenz
Quelle: Wenz

Primelgelb oder Primelrose Yellow

Primelgelb steht für positive Stimmung und gute Laune schlechthin. Bevorzugt werden einzelne Accessoires in Kombination mit schwarz oder beige. Nach wie vor hip und gleichzeitig praktisch sind Saddlebags: Sie lassen sich einerseits zum klassischen Outfit ergänzen, eignen sich aber ebenso fürs Shoppen zum Freizeit-Look. Besonders Mutige können den All-Over-Look in Primelrose Yellow wählen. Komplette Outfits in der Farbe wurden beispielsweise auf Modenschauen bei Cloé gesichtet. Dorothee Schumacher setzt in diesem Jahr auf Layering-Looks, bei denen man das Gelb nicht nur mit anderen Farben, sondern auch mit unterschiedlichen Stoffen kombinieren kann. Besonders angesagt sind in diesem Zusammenhang Plissee oder Tüll.

Quelle: Wenz

Tipp: Während Damen mit dunklerem Hauttyp auf ein dunkleres Gelb setzen sollten, können hellere Hauttypen auf strahlende Zitronen-Nuancen vertrauen.

Related posts:

Share

Add Comment