Chiptuning – Nur etwas für Autofreaks?

Chiptuning für unsere Familienkutsche

Ich habe wirklich etwas komisch geschaut, als mein Mann mir sagte: er wolle unseren  Wagen tunen. Ich dachte beim Wort „tunen“ sofort an: Frontspoiler, tiefer gelegte Autos, Monster Felgen, Heckspoiler, halt das ganze Programm. Auch wenn er mit 51 Jahren noch zu irgendwelchen Autoveranstaltungen  fährt, ist er für diese Art von Tuning doch ein bisschen zu alt. Sorry, Herr Diestel. Ich war so froh und beruhigt, als er sagte: er wolle unseren   Wagen mit Chiptuning ETWAS aufpeppen. Da ich von dieser Art von Tuning im Vorfeld noch nix gehört hatte, habe ich ein wenig rechachiert, was Chiptuning überhaupt ist, um nicht ganz dumm (zwinker zwinker) dazu stehen.

BMW Coupe (man achte auf das Kennzeichen, sein ganzer Stolz)
BMW Coupe

Was bedeutet Chiptuning

Es gibt verschieden Arten von Chiptuning, eine stelle ich euch davon vor: 

Es handelt sich dabei um eine der besten Methoden, um ganz gezielt eine Leistungssteigerung des Motors zu erreichen. Dabei werden keine Veränderungen am Steuergerät des Motors vorgenommen, die Steigerung der Leistung basiert ganz allein auf dem Nutzen der Motor Reserven, die jeder Serienmotor hat. PKW´s mit Chiptuning erreichen durch die Modifizierung von Verbrauch und Einspritzung eine wesentlich höhere und sattere Beschleunigung, der Drehmoment wird gesteigert und gleichzeitig wird dadurch der Spritverbrauch verringert. Imposant finde ich, das Chiptuning auch für Traktoren, Boote, Reise-oder Wohnmobile verfügbar ist. Beim sogenannten Öko-Tuning ist nicht die Steigerung der Leistung das Ziel, sondern die Minderung des Verbrauchs.

Vorteile von Chiptuning „Tuningkit Classic“

  • 30% mehr Leistung
  • 25% mehr Drehmoment
  • 16% weniger Spritverbrauch
  • Einfacher Einbau über Steckverbindungen
  • Leistung ist in 16 Stufen verstellbar
  • Funktionsweise Volldigital
  • Faserverstärktes und Temperaturstabilisiertes Kunststoffgehäuse

Der Bestellablauf

Ich war positiv überrascht, als ich  auf der Tuningkit Webseite  die vielen Autohersteller und Fahrzeugtypen gesehen hatte. Ohne Probleme hat mein Mann für unseren Audi A4 3.0 TDI das richtige Chiptuning Modell herausgesucht und bestellt. Er hat sich für das Einstiegsmodell „Tuningkit Classic“ für Einsteiger entschieden. Der Auftragsablauf war einwandfrei, wir erhielten versandkostenfrei (Lieferungen in die Schweiz und Österreich sind auch versandkostenfrei) unser Tuningkit Modell, welches nur 100 Gramm wiegt, zum Selbsteinbau. Falls es Probleme beim Einbau  geben sollte, kann man sich gern direkt an den Telefon Support von Tuningkit wenden.

Fahrzeugauswahl von Tuningkit
Fahrzeugauswahl von Tuningkit

Lieferumfang

  • Tuningkit Classic
  • passenden Kabelbaum
  • Einbaumaterial

Der Einbau war sehr einfach für meinen Mann. Da wir bald in den Urlaub fahren, bin ich wirklich gespannt, welche positiven  Auswirkungen „Chiptuning“ in Hinsicht auf die Motorleistung sowie auf den Spritverbrauch hat.

So wie es sich gehört, ist mein Mann nach dem Einbau,  zur DEKRA gefahren (oder TÜV) und hat die Mehrleistung in den Fahrzeugschein ordnungsgemäß eintragen lassen.

Related posts:

2 thoughts on “Chiptuning – Nur etwas für Autofreaks?

  1. TanjasBunteWelt

    - Edit

    Reply

    Genialer Bericht, hört sich klasse an. Mit einem Chiptuning kann man sich einiges ersparen und auch noch Leistung die ansonsten ungenutzt bleibt, rausholen.
    Toller Bericht und super erklärt 😉
    LG Tanja

Add Comment