Naturstein im Bad – Der aktuelle Trend

Sehr hochwertig, sinnlich und natürlich – ein Badezimmer gestaltet mit Naturstein ist momentan beliebter den je. Unabhängig welche Sorte Stein gewählt wird, kein Quadratzentimeter entspricht dem anderen in Farbverlauf und Struktur. Ein Bad mit Naturstein ist eine individuelle Oase zum Wohlfühlen, die unsere Erdgeschichte im Material widerspiegelt. Verwendet wird Naturstein gerne als Wandverkleidung und Bodenbelag.

Naturstein, Quelle: pixabay
Naturstein, Quelle: pixabay

Naturstein – Die Vorteile

  • Naturstein ist nicht brennbar
  • es gibt viele Abriebfeste Arten
  • schwankende Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit schaden den meisten Sorten nicht
  • harte Steinsorten (zum Beispiel Basalt und Granit) sind besonders leicht zu reinigen und zu pflegen, auf weicheren Steinen (z.B. Marmor, Travertin, Tonschiefer, Kalksteine) sollten keine tensid- und säurehaltigen Reiniger verwendet werden
  • keine schädlichen Ausdünstungen durch Lösungsmittel oder andere chemische Stoffe, wie bei Belägen aus PVC
  • gute Wärmespeichereigenschaften, sehr gut um im Winter besonders ökonomisch zu heizen
  • Steinoberflächen lassen sich individuell bearbeiten, so dass nützliche oder verschiedene Effekte entstehen

Naturstein – Welcher eignet sich besonders für das Bad?

Ein rutschhemmender Bodenbelag ist für begehbare Duschen durchaus sinnvoll – mit Naturstein hingegen, kein Problem. Jede Steinoberfläche kann gebürstet oder getrommelt werden und ist auf diese Weise sehr rutschfest. Der Klassiker im Badezimmer ist Marmor mit seiner kristallinen Optik und besonderen Maserung. Im polierten Zustand glänzt Marmor wie kein anderer. In seiner Reinform ist dieser Stein weiß. Durch die Beimengung von anderen Mineralen sind viele weitere Farben möglich wie blau-violett, rot, grün, schwarz oder silber. Als Einrichtung passen sowohl moderne Möbel als auch klassische Möbel zu Marmor.

Ebenfalls beliebt für das Bad ist Travertin dank seiner beigen bis walnussbraunen, warmen Farbe, der leicht löchrigen Struktur, der rustikalen und der Fähigkeit die Wärme gut zu speichern. Deshalb ist er besonders geeignet im Landhausstil, bietet aber auch einen guten Kontrast zu modernen Möbeln. Dank seiner ungleichmäßigen Struktur und Farbe kaschiert Travertin optimal Schmutz und Staub.

Naturstein, Quelle: pixabay
Naturstein, Quelle: pixabay

Schiefer als Bodenbelag

Eine weitere, edle und sehr trendige Alternative ist die Gestaltung des Badezimmers mit Schiefer. Der dunkle Stein kann sehr gut in Feuchträumen benutzt werden, wenn er vorher versiegelt wurde. Das anthrazitfarbene bis graue Design passt sehr gut zu modernen Badschränken. Im Trend liegen neben diesen glatten, traditionellen Belägen auch grobere Natursteinwände als Verblender. Sie dienen als besondere Eyecatcher in Nischen oder an einer Einzelwand. Sie geben jedem Badezimmer eine besondere Note und bieten einen tollen Kontrast zu schlichten, modischen Badmöbeln.

Tipp: Mit passender Beleuchtung erzielst Du Imitationen in Form von Vinyl und Steinzeugfliesen für das Badezimmer.

Add Comment