Mikrodermabrasion: Intensivpeeling mit Tiefenwirkung

Tag für Tag wird unsere Haut beansprucht. Wetter und Wind, intensive UV- Einstrahlung und nicht zuletzt auch öfter der Kontakt mit Waschsubstanzen, Wasser oder Kosmetik können die Haut und die Hautbarriere aus dem Gleichgewicht bringen. Aus diesem Grund, habe ich meiner Haut letzte Woche eine 60 Min. Gesichtsbehandlung mit Mikrodermabrasion gegönnt. Bei dieser Gelegenheit, habe ich meinen Groupon Gutschein , den ich von meiner Tochter zum Geburtstag erhielt, gleich mit eingelöst.

Mikrodermabrasion – Definition

Aktuell hört und liest man in der Dermatologie und in der Kosmetik immer öfter den Begriff der Mikrodermabrasion. Doch was steckt eigentlich dahinter? Mikrodermabrasion setzt sich aus den Wörtern mikro – klein, derma – Haut und braison – schleifen zusammen. Dahinter verbirgt sich im Grunde die Bezeichnung „kleine Hautabschleifung„. Mit Unterstützung der Mikrodermabrasion werden die oberen Zellagen der Haut durch feine Kristalle mechanisch abgetragen. Vergleichbar ist dies mit dem Sandstrahlenprinzip. So können abgestorbene Hautzellen vollkommen schmerzlos abgenommen werden. Gleichzeitig wird dabei auch der Lymphfluss aktiviert.

Mikrodermabrasion, Quelle: pixabay
Mikrodermabrasion, Quelle:pixabay

Zunächst einmal wird bei einer Mikrodermabrasion die zu behandelnde Haut genau analysiert. Dabei werden Fragen zur Struktur und zur Empfindlichkeit der Haut geklärt. Zur Vorbereitung wird die Haut danach sanft gereinigt, um in einem weiteren Schritt, die Haut mit speziellen Produkten erneut zu reinigen, die Oberfläche der Haut wird entfettet. Nun ist es soweit, dass die Mikrodermabrasion durchgeführt werden kann. Es folgt im Anschluss eine Nachreinigung, dann können spezielle Kosmetik und Pflegeprodukte auf die Haut bzw. Gesichtshaut aufgetragen werden.

Mit Unterstützung dieser Behandlungsmethode kann die Neubildung von Hautzellen angeregt werden. Außerdem kann die Mikrozirkulation der Zellen erhöht werden, wodurch auch eine Wiederherstellung einer gesunden Hornschicht letztendlich gefördert wird. Die auf die Haut gebrachten Wirkstoffe, können bei einer Anwendung mit der Mikrodermabrasion viel intensiver wirken, deshalb kann die Bildung von neuen Zellen normalisiert werden und die gesamte Zellmatrix kann von dieser Art des Peelings profitieren. Da auch noch die Bildung von Elastan angeregt werden kann, wirkt die Haut frisch und straff. Das Beste daran ist: Das Ergebnis ist sofort sichtbar.

Mikrodermabrasion, Quelle: pixabay
Mikrodermabrasion, Quelle:pixabay

Sanfte und kontrollierbare Abtragung der Haut

In Hinblick zu anderen Methoden der Hautabschleifung, ist das Abtragen der Gesichtshaut mittels dieser Methode steuerbar und somit auch kontrollierbar. Es  werden dabei nicht nur Hautschichten abgenommen, sondern auch die Stärke der Hautabtragung wird durch die Intensivität des Abtragens und durch die Menge der Behandlungen reguliert. Desweiteren werden auch keine Verhornungen hervorgerufen, im Gegenteil sogar! Die Talgproduktion der Haut kann sich wieder stabilisieren, sodass auch fettige und unreine Haut auf Dauer verbessert werden kann.

Insbesondere Menschen, die bereits schon viele Jahre unter Aknenarben oder Akne leiden, kommt eine Mikrodermabrasion durchaus zu Gute. Aber diese Methode findet  auch Anwendung bei Cellulitis, Schwangerschaftsstreifen, trockener Haut, Narben und großporiger Haut. Diese Methode kann nicht nur im Gesicht erfolgen, sondern auch am gesamten Körper. Je nach Hautbild und Hauttyp ist eine Ultraschallbehandlung nach der Mikrodermabrasion zu empfehlen.

Eine Behandlung  sollte in regelmäßigen Zeitabständen wiederholt werden, damit gute und in erster Linie dauerhafte Ergebnisse erzielt werden könne. Je nach Hautbild sollte die Mikrodermabrasion entweder einmal in der Woche und dann im 2 Wochen Rhythmus durchgeführt oder auch als Kur öfter in der Woche.

Auch die Pflege zu Hause ist danach sehr wichtig. Auf keinen Fall solltest Du Fettprodukte zur Hautpflege verwenden, da diese Art der Kosmetik die Verhornung Deiner Haut begünstigen würde. Stattdessen empfehle ich Dir Produkte, die Deine Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Außerdem solltest Du Deine Haut nach einer Behandlung auf jeden Fall vor Sonneneinstrahlung schützen.

Mikrodermabrasion, Quelle: pixabay
Mikrodermabrasion, Quelle:pixabay

Mikrodermabrasion – eine gute Geschenkidee

Ich würde sagen, dass Mikrodermabrasion eine gute Geschenkidee ist, egal ob für Weihnachten oder Geburtstag. Seien wir doch einmal ehrlich – jeder Frau wird sich über so ein Geschenk freuen.

Jetzt kommt aber die Frage wie man dieses Beauty-Verfahren schenken kann? Man kann entweder ein Voucher direkt bei einem Beauty-Salon kaufen. Meistens sind das aber Standardpreise und man kann mit keinem Preisnachlass rechnen. Wer aber ein gutes Geschenk machen und dabei nicht so viel Geld ausgeben möchte, der sollte mal die Online-Rabatt-Portale besuchen. Den besten Deal kann man momentan über Coupons4you finden. Dieses Gutscheinportal bietet außerdem auch Rabatte für Groupon an, daher kann man ein Beauty-Erlebnis noch günstiger bekommen.

Weitere Infos über die Behandlung mit einer Mikrodermabrasion kannst Du auch hier nachlesen.

Add Comment