Becherprimeln – Sorgen für Frühlingsstimmung

Die Becherprimel öffnet als eine der ersten Pflanzen/Blumen ihre schönen Blüten und verbreitet somit über viele Wochen hinweg Frühlingsstimmung auf dem Balkon, Terrasse oder in der Wohnung. In meinem folgenden Artikel habe ich einige Pflegetipps für Dich, damit Du lange Freude an Deiner Pflanze hast:

Die aus den Regionen Ost- und Südostasiens beheimatete Becherprimel (lat. Primula obconica) ist ein richtiges Blühwunder: Anders als andere Primel-Sorten blüht sie von Februar an bis in den Spätsommer hinein. Die hübsche Zimmerpflanze kam Anfang des 19. Jahrhunderts nach Europa. Becherprimeln sind als wahre Frühblüher schon ab Februar im Handel erhältlich. Trotz ihrer aparten Erscheinung sind sin äußerst unkompliziert in der Pflege und fühlen sich an nicht zu sonnigen und hellen Standorten rundum wohl.

Becherprimeln, Quelle: pixabay
Becherprimeln, Quelle: pixabay

Verspielte Schnittblume & vielfältige Topfpflanze

Die Becherprimel zeichnet sich wie viele andere Primel-Arten durch ihr Farbspektrum aus. Sie besticht durch rote, teilweise weiße, violette, gefächerte, rundliche Blüten, die in engen Dolden zusammenstehen und je nach Sorte in zarten Pastelltönen oder kräftigen Farben strahlen. Die krautige, ausdauernde Zierpflanze kann eine Höhe von bis zu 30 cm erreichen und ist somit die perfekte Besetzung für eine frühlingsfrische Dekoration auf der Fensterbank. Allerdings glänzt die Zimmerpflanze nicht nur als Solitär-Pflanze, sondern sie lässt sich auch auf ein Zusammenspiel mit anderen Frühjahrspflanzen, wie zum Beispiel Zwiebelpflanzen im Topf, ein. Sogar als Schnittblume ist die Becherprimel hübsch anzusehen. Die Becherprimel kann im Sommer direkt ins Freie ziehen. Da sie leider nicht winterhart ist, sollte sie vor dem ersten Frost zurück ins Haus, auf die Fensterbank.

Becherprimeln, Quelle: pixabay
Becherprimeln, Quelle: pixabay

Becherprimeln – Pflegetipps

  • Temperatur: Becherprimeln vertragen eine Temperatur im Zimmer von 10 bis 20° C. Desto kühler sie stehen, umso länger blühen sie.
  • Standort: Die Primel bevorzugt kühle und helle Standorte ohne direkte Sonne. Optimal sind Nordfenster.
  • Düngen: In ihrer Hauptblühphase von Februar bis April sollte sie alle 2 Wochen gedüngt werden.
  • Gießen: Die Becherprimel mag es bei der Bewässerung reichhaltig, wobei ihr Wurzelballen nie komplett austrocknen sollte. Verwende kalkarmes und lauwarmes Wasser und gieße überschüssiges Wasser ab, damit sich die Nässe nicht staut und somit Fäulnis entsteht.

Becherprimeln – Fazit

Natürlich hoffe ich, dass Du lange Freude an Deinen Pflanzen hast. In diesem Jahr habe ich zwei Blumenkästen mit verschiedenen Frühlingspflanzen wie zum Beispiel Stiefmütterchen und normalen Primeln auf meinem Balkon. Becherprimeln gefallen mir auch sehr, deshalb werde ich meine Blumenkästen noch mit 2 oder 3 Becherprimeln ergänzen. Nach den Eisheiligen werde ich die Frühlingsblüher in mein Blumenbeet vor meinem Balkon pflanzen, da ich meinen Balkon so wie auch im letzten Jahr, mit Hängegeranien und stehenden Geranien hübsch zurecht machen werde.

Add Comment