Amla Öl – die magische Kraft des asiatischen Haaröls

Wissenswertes über die asiatische Stachelbeere

Leider sind meine Haare durch regelmäßiges Färben sehr strapaziert. Daher habe ich ganz gezielt nach einem geeigneten Shampoo beim heutigen Einkauf gesucht und wurde auch schnell fündig, da der Preis akzeptabel für mich war.  Der „Schaden Löscher“ von Fa. XXX soll das Haar reparieren, kräftigen und es enthält Amla Öl. Da mir Amla Öl bis heute noch vollkommen unbekannt war und ich schätze dem einen oder anderen auch von euch, habe ich das Amla Öl ein wenig unter die Lupe genommen:

In den europäischen Ländern gewinnen asiatische Öle immer mehr Popularität. Erst jetzt beginnen wir in Deutschland, die Pflegetraditionen aus Fern- und dem Nahosten hoch anzusehen. Für einige Menschen sind Öle aus dem asiatischen Raum, wie zum Beispiel aus Indien etwas besonderes, als wie die hier produzierten und angebotenen Öle. Es gibt aber auch Personen, die der stark intensive und orientalische (oder originelle) Duft stört. Trotz der wachsenden Beliebtheit sind indische Öle immer noch schwer erhältlich im Vergleich mit anderen Extrakten aus Pflanzen.

Woraus wird  Amla Öl gewonnen?

Amla, die sogenannte indische Stachelbeere ist der bekannteste Name von Phyllanthus emblica. Der Amlabaum wächst und gedeiht in den Regionen des Indischen Subkontinents, Malaysia und Indochina, wo er Anwendung in der Ayurveda findet, also in der natürlichen traditionellen Medizin. In erster Linie wird das Öl aus Amla-Früchten gewonnen  (sie sehen aus wie unsere europäische Stachelbeere), die eine Antibakterielle und eine Wirkung gegen Viren aufweisen. Die Frucht des Amlabaums ist eine gelb-grüne Kugel mit einem sehr sauren Fleisch. Das Amla Öl ist ein sehr gutes kosmetisches und heilendes Produkt.

Amla Öl, Quelle: Pixabay
Amla Öl, Quelle: Pixabay

Amla – Anwendung

Für viele Krankheiten ist das Amla Öl ein gutes Medikament, für uns Frauen ist jedoch seine Wirkung in der Kosmetik und Haarkosmetik wichtig. Das Amla Öl stellt eine indische Alternative zu unserem Rizinusöl dar, weil es sehr ähnliche Eigenschaften aufweißt – es stimuliert das Wachstum der Haare, wirkt pflegend, hilft gegen Haarausfall und verdunkelt die Haare zusätzlich. Die Extrakte und das Amla Öl  der indischen Stachelbeere sind eine sehr gute Alternative, für beliebte Methoden für das Wachstum der Haare und das Verdunkeln der grauen oder hellblonden Haare.

Amla Öl – Vorteile

Amla Öl hat folgende Vorteile:

  • beugt Haarausfall vor
  • Enthält eine ganze Reihe an Antioxidantien
  • bekämpft freie Radikale
  • verhindert die Öffnung der Schuppenschicht und regeneriert den Spliss
    reguliert auf der Hautoberfläche die Arbeit der Talgdrüsen
  • schützt das Haar vor der Wirkung der Sonne
  • schützt vor der negativen Wirkung der äußeren Einflüssen, wie Salzwasser, Frost und Wind,
  • schützt vor mechanischen Beschädigungen, die durch Glätteisen, Haartrockner, oder  Lockenstab entstehen.
  • verzögert die Alterungsprozesse
  • verbessert die allgemeine Kondition das Aussehen
  • verleiht den Glanz und bewirkt, dass Haare glatt und samtweich werden
  • schenkt den Haaren Volumen und Elastizität
  • pflegt die Kopfhaut und garantiert beste Feuchtigkeit
  • pflegt Haarzellen, die an Stärke zunehmen
  • baut die Struktur der sogar sehr strapazierten Haare auf
  • stimuliert das Wachstum der Haare
  • hat eine Anti-Schuppen-Wirkung
  • konditioniert das Haar und erleichtert das Stylen
  • verstärkt und schont die Haare
Amla Öl, Quelle: Pixabay
Amla Öl, Quelle: Pixabay

Amla Öl – Verwendung als Haaröl

Die normalste Methode der Auftragung eines Öls ist das Haar einölen. Das Einölen der Haare kann jedoch auf unterschiedlichster Art und Weise zu Hause durchgeführt werden:

1. Zusammen mit einer Haarspülung

Bei dieser Methode wird das Öl auf die bereits aufgetragene Spülung oder Haarkur aufgetragen. Jedoch sollten die Kosmetikprodukte keine Parabene und andere schädliche Substanzen enthalten, die die Haare belasten könnten.

2. Die schnelle Methode mit einem Zerstäuber

In eine Leere Zerstäuber Flasche wird die Basis (Wasser, Kamille- oder Brennessel) einen Teelöffel Amla Haaröl mit hinzu gegeben. Abhängig von der Struktur der Haare kann durchaus eine größere Menge des Öls beigemengt werden. Mit dieser Mixtur einfach auf das trockene oder feuchte Haar nach dem Waschen aufsprühen.

3. Über Nacht

Auch könnt Ihr über Nacht das Haaröl einwirken lassen. Morgens solltet Ihr eure Haare mit einem sanften Shampoo waschen.

4. 2 Stunden

Das Haaröl kann außerdem auf das feuchte Haar für 2 Stunden aufgetragen werden. Durch das sogenannte „nasse“ Haarölen garantiert den Haaren eine bessere Befeuchtung

Amla Öl – Fazit

Ich habe mir heute „lediglich“ ein handelsübliches Shampoo mit einem Anteil Amla Öl gekauft. Wie hoch der Öl Anteil tatsächlich ist, geht nirgendwo hervor, auch nicht auf der Webseite des Herstellers. Ich werde mir demnächst auf jeden Fall 1 kleine Flasche mit reinem Amla Öl kaufen, um in Abständen meine strapazierten Haare damit einölen. Ich bin gespannt, wie sich meine Haarstruktur entwickeln wird.

 

Add Comment