Otriven präsentiert (Sponsored Post)

„Otriven® Meerwasser mit Eukalyptus“

Gerade jetzt in der Schnupfensaison lauert die Gefahr fast überall, um sich einen dicken Schnupfen, der sich im schlimmsten Fall, zu einer dicken Grippe entwickeln kann, einzufangen: Gerade dort wo sich viele Menschen aufhalten, wie zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln, Schulen, Büros oder beim Einkaufen ist die Ansteckungsgefahr am größten. Viren sind die Auslöser für einen Schnupfen. Im Luftstrom unserer Atemluft befinden sie sich oder auch in Tröpfchen, die beim Niesen oder Husten aus Mund und Nase ausgestoßen werden. Diese Art der  Infektionsübertragung wird auch Tröpfcheninfektion bezeichnet. Die Tröpfchen werden auf Lichtschalter, Türgriffe, etc. übertragen, da die Tröpfchen an unseren Händen haften. Doch wie ist es möglich das Risiko einer Ansteckung zu senken, oder wenn es einen doch erwischt hat: was kann man selber tun, damit man schnell wieder gesund wird?

Sponsored Post by Otriven
Sponsored Post by Otriven

Der Weg der Ansteckung

Anhand von Schwarzlicht lässt sich der Ansteckungsweg sehr gut veranschaulichen, probiert es doch einfach mal selber aus: Verteilt eine fluoreszierende Flüssigkeit einfach auf euren Händen und schüttelt danach mehreren Personen die Hand. Ihr werdet überrascht sein, wie sich die Flüssigkeitsreste im ganzen Gesicht der Testperson und auf dem Schreibtisch fluoreszieren. Der Test zeigt aber auch: das wir im Alltag nicht nur Viren belastende Gegenstände anfassen, sondern wir berühren uns auch sehr häufig im Gesicht, ohne das es uns bewusst ist. Auf diesen Weg gelangen die Viren auf unsere Schleimhäute – und nach 2 bis 3 Tagen der Inkubationszeit kündigt sich der lästige Schnupfen an.

Einige Tipps, um das Ansteckungsrisiko zu verringern

  • Sich ausruhen
  • Hände vom Gesicht fern halten
  • Hände waschen
  • spazieren gehen
  • regelmäßig lüften

Tipps für die Schnupfenzeit im Büro

  • regelmäßig Hände waschen
  • in den Ellenbogen niesen
  • regelmäßig lüften
  • das Immunsystem stärken
  • sich ausruhen

Sponsored Video by Otriven

Mit der Kraft der Natur frei durchatmen

Wenn es euch doch mal erwischt hat:  Bei Schnupfen bieten hypertone und  isotonische Meerwasser-Nasensprays eine natürliche Alternative zu herkömmlichen Nasensprays. Während isotonische Nasensprays mit einem Salzgehalt bis zu 0,9% lediglich die Nase befeuchten, lassen hypertone Meerwasser-Nasensprays wie das in der Apotheke erhältliche  Otriven® Meerwasser mit Eukalyptus mit einem Salzgehalt von 2,2%, die Schleimhäute auf natürliche Weise wieder abschwellen. Diese Wirkung beruht auf dem osmotischen Effekt: In hypertonisierten Meerwassersprays ist die Konzentration an Salz höher als in der Nasenschleimhaut. Daher wird der Nasenschleimhaut wässriges Sekret entzogen, was zur Folge hat; das die Schleimhaut effektiv auf natürliche Weise wieder abschwillt. Wir können wieder frei durchatmen und befreit in den Tag starten. Der enthaltene Eukalyptus-Aromastoff sorgt zudem für eine subjektive Frische. Ein Gewöhnungseffekt ist bei der Anwendung nicht zu befürchten. Otriven® Meerwasser mit Eukalyptus ist für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.

Sponsored Post by Otriven
Sponsored Post by Otriven

Related posts:

Add Comment